Sommerflirt oder doch mehr?! – „fair game Lucy & Gabriel“

Hallo Lesemenschen ♥

Je mehr ich von Monica Murphy lese, desto mehr wächst meine Liebe zur Autorin!
Ende der Woche habe ich den zweiten Teil der „fair game“ Reihe „fair game Lucy & Gabriel“ gelesen und war wirklich positiv überrascht.
Erstmal möchte ich mich noch beim Bloggerportal, der Random House Verlagsgruppe und dem Heyne Verlag für mein Rezensionsexemplar bedanken!

Ok, zurück zum Buch! Ich mochte ja den ersten Teil der Reihe auch schon, aber mit Lucy und Gabriels Geschichte konnte Monica Murphy nochmal richtig von sich überzeugen.
Wenn ihr wissen wollt, warum – müsst ihr weiterlesen!

Wie schon im ersten Teil wechselt man während der Geschichte zwischen der Sicht der weiblichen und der des männlichen Protagonisten hin und her.
Lucy ist Housesitterin in einer Villa in Santa Barbara und Gabe muss den Sommer mit seiner Familie im Nachbarhaus verbringen. Natürlich fällt dem Playboy seine hübsche Nachbarin auf, die sich da am Pool räkelt und so beobachtet er sie über Tage hinweg, bis er sich traut sie anzusprechen. Schnell einigen sie sich darauf, einen lockeren Sommerflirt miteinander zu haben, denn nach diesem Sommer, werden sie sich ja eh nie wieder sehen. Aber weil es immer anders kommt, als man denkt…
begegnen sich unsere beiden Turtel- oder auch nicht Turteltauben auf dem College wieder.
Für Lucy bricht fast eine Welt zusammen, denn sie hat mehr als ein großes Geheimnis vor Gabe, der sich wiederum einfach nur freut Lucy wiederzusehen.

Wie es genau mit den beiden weitergeht und ob es auch für Gabe ein Happy End gibt, wird nicht verraten!

Bis auf die letzten 100 Seiten vielleicht hat mir „fair game Lucy & Gabriel“ wirklich sehr gut gefallen, doch natürlich musste die Klischeefalle auch bei diesem New Adult Buch irgendwann zu schlagen, ganz ohne geht es ja irgendwie nicht..

Was mir sehr gefallen hat, ist diese Stimmung zwischen Gabe und Luce, die sich zu Beginn immer weiter aufgebaut und durch das Buch gezogen hat. Natürlich kommen, wir New Adult Liebhaber kennen es, der Sex und alle seine Varianten auch dieses Mal bei Monica Murphy nicht zu kurz. Es knistert und prickelt gewaltig, das kann ich euch versprechen.

Die Klischeefalle habe ich ja eben schon mal angesprochen, die macht auch vor den Protagonisten als Person nicht halt. Lucy wird von ihrer alleinerziehenden Mutter großgezogen und wächst behütet, aber mit wenig Geld auf und wie anders zu erwarten ist sie Jungfrau und hat einen Minderwertigkeitskomplex, was ihr Gewicht betrifft (alle Klischees erfüllt) und Gabe ist das Sinnbild eines reichen Playboys, Lucys Spitzname für ihn spricht da Bände, sie nennt ihn heimlich Mr GQ.

Ich habe jetzt ziemlich viel gemeckert und gemäckelt, aber ehrlich, mir hat dieser Teil der Reihe um einiges besser gefallen als der erste, denn er war viel witziger, humorvoller, angenehmer zu lesen; teilweise bin ich einfach durch die Seiten geflogen und hab viel gelacht.

Eine emotionale Achterbahnfahrt oder tiefe Gefühle dürft ihr bei „fair game“ nicht erwarten, aber es ist ein echt schönes Buch für zwischendurch!
Wir New Adult Leser wissen ja aber meistens, dass wir von unserem Genre keine Wunder erwarten dürfen.

Ich vergebe jedenfalls 4 Sterne für dieses wirklich unterhaltsame Buch!


Kuss und Schluss

cropped-schriftzug-blog.png

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s