Endlich mal eine toughe Frau als Protagonistin! – „Love is War“ Rezension


Hallo New Adult Fans! ♥

Von „Love is War“ habe ich mir nach dem Klappentext schon sehr viel versprochen, denn es klingt nicht wie eine dieser typischen New Adult Geschichten mit einer naiven Protagonistin, die sich in einen Bad Boy verliebt.
Aber bevor ich richtig in die Rezension einsteige möchte ich mich beim Heyne Verlag und dem Bloggerportal für mein Rezensionsexemplar bedanken! 🙂

Jetzt aber zurück zu „Love is War“ von R.K. Lilley, der Geschichte von Scarlett und Dante.

Bevor ich euch meine Meinung zum Buch verrate, müsst ihr natürlich wissen, worum es im Buch eigentlich geht.
Wie schon gesagt, habe ich mir von diesem Buch eine etwas andere New Adult Geschichte bzw. Reihe versprochen und das bekommen, was ich mir erhofft habe.

Scarlett, die Protagonistin von „Love is War“, arbeitet als Stewardess, als ihre alte große Liebe und jetzt größter Feind Dante Durant in ihrem Bereich des Flugzeuges sitzt und mit ihr sprechen will. Allein seine Anwesenheit auf „ihrem“ Territorium empfindet Scarlett als Kampfansage und was soll ich anderes sagen, als dass sie mit allem Waffen einer Frau kämpft. Natürlich geht auch Scarlett nicht unbeschadet aus diesem Fight hervor, am Abend will sie nichts anderes als sich betrinken und Dante vergessen, taucht er in der selben Bar auf und will wieder unbedingt mit ihr sprechen.
Dieses Mal willigt Scarlett ein mit ihm zu gehen, hat aber im Hotel etwas ganz anderes im Sinn, als sich zu unterhalten. Bei so einer heißen, sexy Frau wie Scarlett, kann Dante natürlich nicht anders und lässt sich schnell von seinem Plan abbringen.
Dass er am nächsten Tag aber wieder bei Scarlett zuhause auftaucht, macht sie stutzig und sie soll ihrem komischen Bauchgefühl vertrauen, denn etwas schreckliches ist passiert und Scarlett muss schnell zurück in ihre Heimat reisen gemeinsam mit Dante. Die Reise in ihre alte Heimat ist mit einer Reise in Scarletts und Dantes Vergangenheit verbunden.
Scarlett und Dante müssen gemeinsam mit einem schweren Schicksalsschlag umgehen und verbringen dadurch, für Scarlett, gezwungenermaßen sehr viel Zeit mit einander und lernen sich wieder mögen, vielleicht sogar lieben oder auch nicht.


Neben dem Hauptplot im „Jetzt“ erfahren wir auch viel über die gemeinsame Vergangenheit von unseren Protagonisten in „Damals“ Kapiteln. Der Wechsel zwischen dem Jetzt und Damals ist sehr gelungen und zeigt die Entwicklung zur jetztigen Beziehung von Scarlett und Dante in all ihren Stufen. Schon früh sind die beiden nämlich mit Intrigen, Hass und Ablehnung konfrontiert, die später ihr Leben bestimmen werden.

Ich habe es schon erwähnt, dass Scarlett keine dieser normalen New Adult Protagonistinnen ist, sie ist eigentlich das genaue Gegenteil! Sie ist stark, tough, weiß über ihre Schönheit, wortgewandt und steht mitten im Leben. Außerdem musste sie schon immer mit Enttäuschungen umgehen und hatte keine leichte Kindheit. Sie kennt die Waffen einer Frau nur zu gut und kann sie noch besser einsetzen. Sie ist niemand, der auf die Liebe auf den ersten Blick warte, sie hält Liebe für Gewalt, für schrecklich, füt Hass und denkt, dass Liebe zerstörerisch ist und nicht schön. Erkennt ihr die Bezüge zum Titel?

Dante wird als typischer Bad Boy dargestellt: reich, hübsch, gut gekleidet und wie Scarlett ihn beschreibt, böse. Sein Reichtum, von Haus aus, ist ihm ziemlich egal und auch so wirkt er nicht wie ein Typ, der sich schnell etwas sagen lässt, außer man hat etwas gegen ihn in der Hand. ABER er scheint Scarlett nicht zu hassen, sondern sie eher viel mehr immer noch zu lieben. Auch er leidet sehr unter der Situation, durch die Scarlett und er wieder näher zueinander finden. Für mich wirkt er auch wie ein Kämpfer, der Liebe nicht unbedingt als Krieg, aber als Kampf ansieht.

Der Titel passt einfach so gut zu den Protagonisten, ihren Kämpfen und den vielen anderen Intrigen im Buch, die zum Ende des Buches nicht aufgeklärt werden – ACHTUNG ein ganz fieser Cliffhanger am Ende!

Der Einstieg hat mir sehr gut gefallen und das Lesen ging einfach so schnell und flüssig von der Hand, dass ich „Love is War“ in 1 1/2 Tagen durchgesuchtet habe. Natürlich ist es heikel als Einstieg in die Geschichte in eine bestehende/ frühere Beziehung zu wählen, aber durch die Damals Kapitel und Scarletts Gedankengänge klärt sich alles nach und nach, wenn auch nicht ganz auf. Zum Ende des Buches weiß man nämlich immer noch nicht, was Scarlett und Dante eigentlich getrennt hat.. (Nein, das ist kein Spoiler), sondern noch ein Beweis dafür, dass man unbedingt auch den zweiten Band „Love is War Sehnsucht“ lesen muss, der im August erscheint.

Ich bin einfach nur so happy, dass endlich mal eine starke, unabhängige Frau die Hauptrolle in einem New Adult Buch spielt und dass sie die kalte Schulter zeigt und nicht sofort bei ihrem Kerl angelaufen kommt und ihm jeden Mist verzeiht. Ich denke Scarlett lacht eher über solche Mädchen.

Das undurchdringliche Wirr-Warr von Scarletts und Dantes Beziehung hat wirklich Sucht Potential und ich freue mich einfach nur riesig, wenn ich auch den zweiten Band in den Händen halten und durch suchten kann.

Vom mir bekommt „Love is War Verlangen“ deswegen auch volle 5 Sterne und ich empfehle es einfach jedem, der mal von einer starken, toughen Frau lesen möchte, anstatt von naiven Mädchen.


Was ist eure Meinung zu „Love is War Verlangen“? Habt ihr Lust auf das Buch bekommen?

Kuss und Schluss :**

cropped-schriftzug-blog.png

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s