Es wird heiß – „Touch of flames“

Huhu Büchermenschen ♥

Bei Lovelybooks.de habe ich an einer Leserunde zu „Touch of flames“ von Mariella Heyd teilgenommen. Erstmal habe ich mich natürlich riesig gefreut Mariellas Buch lesen zu dürfen, denn Yasmin-Stella schwärmt immer so von ihren Büchern. Ich kann euch sagen, ich wurde nicht enttäuscht!

Gemeinsam mit der Protagonistin Gwen ziehen wir in eine Kleinstadt in den USA. Ihr Dad hat einen neuen Job angenommen, er ist Geisterjäger, und ihr neues Haus ist sein Objekt der Begierde. Es ist ein „Mörderhaus“ wie man so schön sagt. Damit ist es der Peinlichkeiten für Gwen aber nicht genug, ihre Mutter ist die neue Schulpsychologie an ihrer High School.
Von Beginn an hat Gwen einen schweren Stand in der Schule einfach, weil sie in eben diesem Haus lebt und natürlich weil sie die Neue ist. Einzig ihr neuer Sitznachbar Harry scheint ihr gegenüber freundlich zu sein. Den Anfeindungen ihrer Mitschüler, besonders denen von Archie, kann sie dennoch nicht ganz aus dem Weg gehen. Sie ist allerdings nicht die einzige, die unter dem Mobbing leidet, auch ihr kleiner Bruder muss leiden. Gwen ist jedoch nicht die einzige Außenseiterin auf der High School, Sebastian ist sogar noch geächteter als sie. Er ist gemeinhin nur der „Feuerteufel“. Wie viel eigentlich hinter diesem fragwürdigen Titel steckt, ahnt jedoch kaum einer.

Gwen erinnert mich an die Protagonistinnen aus Kerstin Gier Jugendbuchreihen „Silber“ und der „Edelstein“-Trilogie, sie hat dieses gewisse Etwas an sich oder es liegt am Namen :D. Natürlich sie ist jung, die Neue in der Stadt, freundlich, alles, was man sich von einer Protagonistin im Jugendbuch erwartet.
Viel spannender ist eigentlich Sebastian für mich, der Außenseiter, der von allen gehasst wird und trotzdem diesen unglaublichen Willen und Mut und einer Tiefe, die ich in einem Buch wie diesem nicht erwartet hätte.

Es fällt mir wirklich sehr schwer euch etwas über die Charaktere zu erzählen und gleichzeitig nicht zu viel über die spannende Geschichte zu erzählen.
Ich habe, während des Lesens, oft in eine ganz andere Richtung gedacht, als in die, die die Geschichte wirklich nimmt. „Touch of flames“ da kann man wirklich in verschiedene Richtungen denken, ich als New Adult und Erotik Fan dachte natürlich gleich „das könnte heiß werden“, dann ist mir wieder eingefallen, dass ich einen Urban Fantasy Roman lese, klar war mir dann nur irgendwie muss doch Feuer im Spiel sein. Das verrät uns das Cover ja auch schon.

Die Geschichte und die Idee hinter der Story gefallen mir sehr gut, auch der Umgang mit Mobbing, aber am Ende ist es doch einfach nur ein Jugendbuch wie alle anderen.
Auf jeden Fall kann ich Yasmin-Stellas Begeisterung für Mariellas Schreibstil nachvollziehen und schließlich kann sie das Rad nicht neu erfinden.

4sterne 4/5 Sternen für ein gute Urban Fantasy Geschichte!


 

Kuss und Schluss :**
cropped-schriftzug-blog.png

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s