Let’s read in english, please

Hello Bookies,

heute möchte ich mal mit euch ein bisschen über fremdsprachige Bücher, besonders das Lesen auf englisch sprechen. Auf Bookstagram sehen wir alle oft genug Bilder mit englischsprachigen Büchern, denn sie haben viele Vorteile.
Die meisten Bücher, die wir lieben, kommen nun mal aus den USA oder England, beziehungsweise aus dem weiten englischsprachigen Raum, und sind dort natürlich viel eher auf dem Markt als bei uns. Man kann Reihen viel schneller weiterlesen oder endlich das langersehnte Buch des Lieblingsautors in den Händen halten. Die Worte, die man liest, kommen direkt aus der Feder des geliebten Autors, ohne dass ein Übersetzer die Worte umformuliert und verändern konnte. Ein weiterer Bonuspunkt, die englischen Cover sind meistens einfach viel schöner als die deutschen..

Für mich und viele andere von uns hört sich das nach einem Traum an, aber das Problem ist  nun mal, bei vielen auch bei mir die Sprache.
Natürlich hatte ich Englisch in der Schule, bis zum Abitur sogar und kann mich auch unterhalten, im Urlaub oder so. Es ist aber nochmal ein großer Unterschied, ob ich im Urlaub nach dem Weg frage oder ein Essen bestelle oder ob ich ein ganzes Buch auf englisch lese. So geht es mir jedenfalls. Ich bin mir meiner Probleme mit dem Englischen durchaus bewusst und möchte das sehr gerne ändern. Wie sollte das besser gehen, als mit Büchern, wenn man doch eh so gerne liest. Tja, leichter gesagt als getan.. in meinem Fall zumindest.

Deshalb habe ich euch unter einem Post und in meiner Instagram-Story gefragt, wie ihr mit englischsprachigen Büchern umgehen und welche ihr für den Einstieg gut geeignet sind.

Eine Antwort hat mich dabei sehr beruhigt, denn anders als bei Büchern auf Deutsch versteht man zwar vielleicht nicht jedes Wort oder jeden Satz, aber man kann den Sinn der Geschichte trotzdem verstehen und das ist doch wohl das wichtigste oder?
Außerdem habt ihr mir dazu geraten erstmal Bücher auf englisch zu lesen, die man schon auf deutsch kennt – bestes Beispiel dafür sind natürlich die Harry Potter Bücher. Dieser Tipp kommt mir sehr logisch vor, denn ich kenne die Geschichte dann ja schon und weiß, was passiert, also muss ich mir keine Sorge mehr um das Verständnis machen und kann mich voll auf die Sprache konzentrieren.

Diese beiden Antworten habe ich eigentlich von fast jedem bekommen, der auf meine Fragen reagiert hat – das beruhigt! Mir nimmt es auch ziemlich viel Druck, denn ein Buch abzubrechen, weil ich es nicht verstehe, kommt mir eigentlich nicht in die Tüte.

Von Fantasy, was ich eigentlich gerne lese, wurde mir definitiv erstmal abgeraten – Harry Potter bildet da eine große Ausnahme – mein Glück soll ich eher bei Young und New Adult Bücher versuchen, auch mein Geschmack!

Jetzt noch ein paar Buchtipps, die ich bekommen habe:

  • Anna and the French Kiss“ von Stephanie Perkins

    Anna can’t wait for her senior year in Atlanta, where she has a good job, a loyal best friend, and a crush on the verge of becoming more. So she’s not too thrilled when her father unexpectedly ships her off to boarding school in Paris – until she meets Etienne St. Clair, the perfect boy. The only problem? He’s taken, and Anna might be, too, if anything comes of her crush back home. Will a year of romantic near-misses end in the French kiss Anna awaits?

  • To all the boys i’ve loved before“ von Jenny Han

    What if all the crushes you ever had found out how you felt about them…all at once?
    Sixteen-year-old Lara Jean Song keeps her love letters in a hatbox her mother gave her. They aren’t love letters that anyone else wrote for her; these are ones she’s written. One for every boy she’s ever loved—five in all. When she writes, she pours out her heart and soul and says all the things she would never say in real life, because her letters are for her eyes only. Until the day her secret letters are mailed, and suddenly, Lara Jean’s love life goes from imaginary to out of control.

  • The Hate U Give“ von Angie Thomas

    Sixteen-year-old Starr Carter moves between two worlds: the poor neighborhood where she lives and the fancy suburban prep school she attends. The uneasy balance between these worlds is shattered when Starr witnesses the fatal shooting of her childhood best friend Khalil at the hands of a police officer. Khalil was unarmed.Soon afterward, his death is a national headline. Some are calling him a thug, maybe even a drug dealer and a gangbanger. Protesters are taking to the streets in Khalil’s name. Some cops and the local drug lord try to intimidate Starr and her family. What everyone wants to know is: what really went down that night? And the only person alive who can answer that is Starr.But what Starr does—or does not—say could upend her community. It could also endanger her life.

  • Harry Potter and the Philosopher’s Stone“ von Joanne K. Rowling

    Harry Potter has never even heard of Hogwarts when the letters start dropping on the doormat at number four, Privet Drive. Addressed in green ink on yellowish parchment with a purple seal, they are swiftly confiscated by his grisly aunt and uncle. Then, on Harry’s eleventh birthday, a great beetle-eyed giant of a man called Rubeus Hagrid bursts in with some astonishing news: Harry Potter is a wizard, and he has a place at Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry. An incredible adventure is about to begin! These new editions of the classic and internationally bestselling, multi-award-winning series feature instantly pick-up-able new jackets by Jonny Duddle, with huge child appeal, to bring Harry Potter to the next generation of readers. It’s time to PASS THE MAGIC ON ..

  • Maybe Someday“ von Colleen Hoover

    At twenty-two years old, Sydney is enjoying a great life: She’s in college, working a steady job, in love with her wonderful boyfriend, Hunter, and rooming with her best friend, Tori. But everything changes when she discovers that Hunter is cheating on her—and she’s forced to decide what her next move should be.
    Soon, Sydney finds herself captivated by her mysterious and attractive neighbor, Ridge. She can’t take her eyes off him or stop listening to the passionate way he plays his guitar every evening out on his balcony. And there’s something about Sydney that Ridge can’t ignore, either. They soon find themselves needing each other in more ways than one.

und alles andere von Colleen Hoover wurde mir geraten..
Ich bin gespannt und hoch motiviert „It ends with us“ von Colleen Hoover endlich zu lesen und sogar zu verstehen!


Wie geht ihr mit englischen Büchern um?
Habt ihr noch weitere Tipps für mich?

XOXO
cropped-schriftzug-blog.png

Advertisements

6 thoughts on “Let’s read in english, please

  1. Hey,
    ich kenne dein Problem auch nur zu gut. Englisch ist nun einfach mal nicht die eigene Muttersprache. Vor kurzem habe ich auch wieder einmal ein englisches Buch angefangen (Nevernight).. es war schon spätabends und nach ein paar Seiten habe ich es weggelegt, weil ich bei fast jedem Satz über ein Wort gestolpert bin.
    Inzwischen hab ich das Buch aber fast ganz durch 🙂 Deshalb mein Tipp, manchmal braucht man einfach ein paar Kapitel um im Buch anzukommen. Jeder Autor schreibt anders, im Deutschen merkt man diese Unterschiede manchmal nicht so, aber wenn dann noch eine sprachliche Barriere da ist, wird das doch sehr deutlich. Auch bei schwierigeren englischen Büchern versteht man die Kernaussage und wenn ich wirklich ein Wort wissen will, schau ich es nach 😉

    Dass Fantasy zum Anfangen schwerer ist als andere war mir nicht klar, allerdings lese ich am liebsten Fantasy-Bücher^^

    Mein genereller Buch-Tipp wäre „Glittering Court“ von Richelle Mead und „A court of Thorns and Roses“ von Sarah J. Maas. Letzteres ist zwar Fantasy, aber von der Sprache her kommt man meiner Meinung nach gut mit.
    Mein Haupttipp zum Englisch lernen wären aber auch Serien 😉 solche wie Pretty Little Liars zum Beispiel, gerade in puncto Verständnis nimmt man viel unterbewusst mit.
    Gar nicht empfehlen würde ich aber englische Hörbücher xD

    Liebe Grüße
    Sara

    Gefällt 1 Person

  2. Anna and the french kiss sowie die Folgebände sind wirklich sehr gut! Die kannst du alle ruhig auf englisch lesen, eben so wie To all the boys I’ve loved before, rickr Riordan schreibt auch sehr leichtes englisch, das könntest du auch versuchen 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo 🙂
    Kleiner Tipp, um Englisch besser zu lernen ist auch Englische Filme mit Deutschem Untertitel zu gucken, das hilft auch 🙂
    Ansonsten würde ich dir aber genau die Tipps geben, die du oben schon bekommen hast. Auch wenn du nicht jedes Wort kennst, erschließt sich eigentlich alles aus dem Kontext und je mehr du liest, desto einfacher wird es auch. Ich kann dir ebenfalls nur raten erst einmal mit Young Adult Büchern zu starten (CoHo ist wirklich toll und man versteht sie sehr gut!). Bei Fantasy hast du das Problem mit einigen Wörtern wie z.B. Hexenmeister = Warlock. Das hatte ich zumindest bei City of Glass damals und konnte das Wort natürlich in keinem Wörterbuch finden. Ich wünsche dir viel Erfolg! 🙂 LG Michi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s