Ein Buch über die großen und kleinen Wunder im Leben – „Wir fliegen, wenn wir fallen“

Huhu ihr Süßen,

schon letzte Woche habe ich Ava Reeds neues Buch „Wir fliegen, wenn wir fallen“ beenden können. Erstmal möchte ich dir, Ava, noch dafür danken, dass du mir dein Buch zugeschickt hast, damit ich es lesen und lieben kann.♥
Ich habe mir bewusst dieses Mal viel Zeit genommen über das Buch nachzudenken, bevor ich euch meine Meinung dazu mitteile, ich saß zwar schon direkt nachdem ich das Buch beendet hatte am Laptop und wollte schreiben, aber das hat sich falsch angefühlt. Jetzt hier zu sitzen und euch meine Liebe zu diesem Buch in Worte zufassen ist perfekt.


Ja, was soll ich sagen. Yara und Noel müssen nicht gar freiwillig zusammen eine Liste mit 10 Punkten bewältigen, um den letzten Willen von Phil zu erfüllen. Wo das Problem an der ganzen Sache ist, fragt ihr euch, Yara und Noel können sich nicht leiden und jetzt sollen sie gemeinsam um die ganze Welt reisen. Yara möchte Phil seinen letzten Wunsch nur zu gerne erfüllen, aber Noel hat so gar keine Lust eine Reise mit dem Lesemädchen zu unternehmen. Und so beginnt ihr Abenteuer.

Gemeinsam machen sie sich dann doch auf den Weg und bereisen die halbe Welt, um die Punkte auf der Liste zu erfüllen, dabei stellen sie sich nicht nur den Aufgaben, sondern ihren eigenen Ängsten und der Vergangenheit. Das erfordert sehr viel Mut, vielleicht wisst ihr das ja aus eigener Erfahrung – ich zumindest schon. Von unter den Sternen schlafen bis zu einen Spaziergang im Regenwald machen ist auf Phils Liste alles dabei. Abwechselnd nehmen Yara und Noel uns aus ihrer Sicht mit in ihr Abenteuer und wir können die Beiden auch besser kennenlernen und verstehen, warum sie auf einmal in der ein oder anderen Situation Angst bekommen oder sich komisch benehmen.

Mich haben Noel und Yara auf jeden Fall sofort in ihren Bann gezogen, der eher genervte Einzelgänger, der doch echt lustig sein kann, wenn er mal will und das Lesemädchen mit dem Herz aus Gold und Löwenmut. Ich würde gerne mal mit den Beiden am Lagerfeuer sitzen und ihrem Gezanke und ihren Geschichten lauschen.


Auf ihrem Abenteuer lernen wir Yara und Noel nicht nur besser kennen, sondern sie sich auch. Die ersten zarten Gefühle keimen zwischen ihnen auf und es ist einfach so erfrischend, so ehrlich und so lebensnahe, wie Ava uns diese Gefühle zwischen den Beiden näher bringt. Ich habe sofort mitgefühlt und mich daran erinnern müssen, wie es war, als ich zum ersten Mal richtig verliebt war. Genau das, sollte ein gutes Buch  für mich schaffen, mich mit den Figuren fühlen lassen und diese Gefühle sogar weitertransportieren auf mich und mein Leben.
Jetzt schwärme ich hier die ganze Zeit von Yara, Noel und ihrer Reise, darüber habe ich ganz meinen heimlichen Liebling Phil vergessen! Dieser ältere Mann ist so weise und sie gütig und ich habe ihn sofort und ganz tief in mein Herz geschlossen. Er ist wie wir, er liebt die Bücher und er fühlt die Geschichten, und er hat etwas ganz wahres  gesagt, denn wenn wir die Geschichten lesen, lesen wir sie immer auf eine bestimmte Weise und so bleibt immer ein bisschen von uns in der Geschichte hängen. Was für eine schöne Vorstellung für einen Bücherwurm oder?
Ihr Spitzname verrät sie schon, auch Yara liebt nämlich Bücher, ich hätte Ava küssen können, als ich eine Stelle gelesen habe, an der Yara, eins meiner Lieblingsbücher Lucian liest und es anscheinend genau so liebt wie ich!

Habt ihr euch eigentlich schon mal das Cover angeschaut? Ich war schockverliebt! Bei so einen tollen, liebevoll gestalteten Cover kann ein Buch doch nur gut sein und weil das ja noch nicht reicht um das Herz eines Büchermenschen höher schlagen zulassen, sind auch noch die Kapitel wunderschön gestaltet! Erstmal ist jede Kapitelüberschrift ein atemberaubendes Zitat für sich und dann auch noch diese Pusteblume!

„Die Pusteblume verliert sich selbst, aber sie verteilt ihre Pollen in der Welt. Ein Ende und Dutzende Neubeginne.“

Hier könnt ihr nur eins der etlichen wunderschönen, wahren und lebensnahen Zitate aus dem Buch sehen.
Wir fliegen, wenn wir fallen“ ist das erste Buch von Ava Reed, was ich gelesen habe und wird ganz sicher nicht das letzte sein! Ich habe mich nicht nur in die Figuren und ihre Geschichte verliebt, sondern vor allem in Avas Schreibstil. Was und wie sie schreibt ist ehrlich, regt mich zum nachdenken an und ihr komplettes Buch ist einfach eine Sammlung aus tollen Lebensweisheiten. Eigentlich wollte ich dieses Buch ganz bewusst genießen, aber es ging einfach nicht, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe gar nicht mehr bemerkt, dass ich schon 150 Seiten gelesen hatte und das Buch zur Hälfte durch war – das ist übrigens noch so ein Zeichen für ein gutes Buch, man liest und merkt gar nicht wie die Zeit vergeht.


Für mich hat bei diesem Buch einfach alles gestimmt. Aus vollem Herzen und meiner ganzen Seele für dich Ava, für Yara und Noel und für das Leben – 5 Sterne!
5-sterne


Habt ihr „Wir fliegen, wenn wir fallen“ gelesen?

Kuss und Schluss :**
cropped-schriftzug-blog.png

Advertisements

One thought on “Ein Buch über die großen und kleinen Wunder im Leben – „Wir fliegen, wenn wir fallen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s