Lesemonat November ’16

Hellou ihr Zaubermäuse 🙂

Der Monat ist schon wieder zu Ende und das bedeutet, es ist wieder Zeit für einen Rückblick und den Lesemonat November auf dem Blog. 🙂
So langsam pendelt sich bei mir eine Routine in meinem Leseverhalten ein, wie euch ein Blick auf die Statistik verrät

lesemonat
8 Bücher
3879 Seiten
~ 129 Seiten pro Tag

„Harry Potter und der Orden des Phönix“ – 1024 Seiten
„Until friday night“ – 295 Seiten
„After Passion“ – 701 Seiten
„Ein Himmel aus Lavendel“ – 285 Seiten
„Calendar Girl begehrt“ – 400 Seiten
„Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ – 96 Seiten
„Calendar Girl ersehnt“ – 431 Seiten
„Verliebt in Mr. Daniels“ – 371 Seiten
„Aschenkindel“ – 276 Seiten – Currentlyread

Wie ich finde eine ganz guter Monat. Auch von der Qualität der Bücher hat er mir sehr gut gefallen.
Fangen wir doch kurz bei „Harry Potter und der Orden des Phönix“ an. Jeder kennt und liebt Harrys Geschichte. So geht es mir bei jedem Band und ich werde immer mehr von Harry und seiner Welt verzaubert. Dieses Mal haben Harry und seine Freunde es mit einer ganz anderen Bedrohung zu tun, dem Zaubereiministerium, dass eine Verschwörung gegen sich und den Minister wittert und darüber hinaus die wahre Bedrohung durch Lord Voldemort völlig außen vor lässt. Harry und seine Freunde wollen ihren Kampfeswillen gegen den dunklen Lord nicht aufgeben und werden Teil des Orden des Phönix, einer geheimen Organisation zum Schutz der Zauberer.
Für mich ein ganz herziges Buch, das 4Sterne.PNG Brillen bekommt.

Until friday night“ der Auftakt zu einer neuen Reihe von Abbi Glines hat mich wie all ihre anderen Bücher mit schönen Aussprüchen und einer tragischen Liebesgeschichte überzeugt. Das dünne Büchlein konnte ich an einem Tag auslesen, zu der Zeit war ich aber auch krank.
4sterne Brillen auch für dieses Buch.

In diesem Monat war es endlich mal wieder an der Zeit für ein Reread meines Seelenbuches „After Passion“ von Anna Todd. Ich weiß, bei dieser Reihe scheiden sich die Geister, man liebt es oder man hasst es. Ich für meinen Teil LIEBE es! Die ganze Geschichte von Tessa und Hardin gibt mir so viel Kraft für meine eigene Beziehung und zeigt, dass man allen Widrigekeiten trotzen kann, wenn man den anderen wirklich liebt.
5-sterne und ganz viel Konfetti im Herz für dieses Buch.

Auf Lovelybooks war ich dieses Monat erfolgreich und konnte ein Exemplar von „Ein Himmel aus Lavendel“ von der zauberhaften Marlena Anders abstauben. Natürlich habe ich das Buch auch gleich verschlungen. Dieser Auftakt zu einer fantastischen Reihe mit viel Spannung und Emotionen konnte mich vollauf begeistern. Ich freue mich schon sehr darauf, wieder durch Avizes Straßen zu streifen und mir Menschen in den tolles Ballkleidern und Masken vorzustellen. Hier findet ihr meine Rezension zu diesen Buch.
4sterne Brillen auch für dieses Buch.

Endlich habe ich mir erlaubt den dritten Teil der „Calendar Girl“ Reihe „Calendar Girl begehrt“ zu kaufen und auch gleich zu lesen. Ich bin ganz verzaubert in Mias Schicksal und ihrer Suche nach dem Glück. In diesem 3. Teil ändert sich viel in Mias Leben und wir werden Beobachter ihrer Wandlung. Es ist anders als wir die Geschichte aus den ersten beiden Bänden kennen, aber auf keinen Fall schlechter!
4sterneBrillen, schon wieder!

Dem Hype um den Film konnte ich mich auch nicht entziehen und ich habe mit endlich „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ von meinem SuB geschnappt und gelesen. Am besten gefallen haben mir die Kommentare von Harry, Ron und Hermine zu Newts Ausführungen rund um die possierlichen oder eher weniger niedlichen Tierwesen.
3-sterneBrillen für dieses kleine Buch.

Irgendwann geht alles zu Ende so auch Mias Jahr als Call Girl, den letzten Band „Calendar Girl ersehnt“ aus Audrey Carlans Beststeller Reihe durfte ich auf Vorablesen.de gewinnen, was mich riesig gefreut hat! Auch der letzte Abschnitt in Mias Jahr ist durch große Emotionen und Schicksale geprägt. Wenn ihr es genauer wissen wollt, schaut hier.
5-sterneBrillen also logischer Weise für den finalen Teil der Reihe.

Last but not least hat die zauberhafte tamis.moments mir „Verliebt in Mr. Daniels“ geschenkt, ich freue mich schon so lange auf dieses Buch und musste es natürlich sofort lesen und habe es dann auch kaum noch aus der Hand gelegt, als ich einmal angefangen hatte. Eine ausführliche Rezension zu diesem Schmuckstück werdet ihr in den nächsten Tage noch hier auf dem Blog finden. Aber ich kann euch meine abschließende Wertung ja trotzdem schon verraten 4sterne Brillen auch für dieses Buch.

Halo Summers „Aschenkindel“ lese ich aktuell gerade und hoffe sogar es passend zum Monatsende noch beenden zu können. Meine bisherige Meinung ist sehr gut.

Welche Bücher habt ihr diesen Monat gelesen und wie haben sie euch gefallen?

cropped-schriftzug-blog.png

PS. Schaut euch doch mal unsere Challenge für den Dezember, die #dezemberbuchmomente an!

Advertisements

Montagsfrage

montagsfrage_banner

Hellou ihr Bücherwürmchen 🙂

Na, wie kommt ihr durch den Montag? – Ich eher schleppend und mit schlechter Laune..
Montage haben aber auch ein gutes und zwar die Montagsfrage von der lieben Svenja alias Buchfresserchen. Sie bringt uns nach dem 1. Advent am Wochenende jetzt schlussendlich in Weihnachtsstimmung mit ihrer heutigen Frage.

frage-2
Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich meinen Wunschzettel für das Christkind (nein, ich glaube nicht mehr dran :D) noch nicht geschrieben habe, aber ziemlich genau weiß, welche Bücher auf meiner Wunschliste landen.
To all the boys i’ve loved before“ von Jenny Han
Conversion zwischen Tag und Nacht“ von C.M.Spoerri und Jasmin Roman
Crossfire Vollendung“ von Sylvia Day
Princess in Love„-Reihe von Ashley Gilmore
Die dreizehnte Fee“ von Julia Adrian
Lucrum“ von Anika Ackermann
Between the lines„-Reihe ab Band 2 von Tammara Webber
Rotkäppchen und der Hipster-Wolf“ von Nina MacKay
Lady Midnight“ von Cassandra Clare

Ja diese Schätzchen würde ich nur zu gerne unter dem Weihnachtsbaum sehen, dabei sind sie nur ein kleiner Teil meiner Wunschliste, die dank EUCH immer weiter wachst 😀

Kennt ihr manche der Bücher schon? und viel wichtiger:
Welche Bücher wünscht ihr euch zu Weihnachten? 

cropped-schriftzug-blog.png

Sub-Sonntag #1

Hohoho ihr Süßen,

erstmal wünsche ich euch einen schönen 1. Advent, die Weihnachtszeit ist endlich offiziell eingeläutet, wer freut sich noch wie ein kleines Kind? 🎄🎅🏼🕯😍😍

Ich weiß, dass es mehrere Blogger gibt, die einen Sub-Sonntag veranstalten. Ich möchte diese wöchentlichen Beiträge dazu benutzen EUCH Bücher aus meinem Sub vorzustellen und zu erklären, warum ich sie noch nicht gelesen habe und mich vielleicht von EUCH vom Gegenteil überzeugen zu lassen.
Kurz vorweg nochmal ein Sub ist der Stapel ungelesener Bücher eines jeden Bücherwurms.📚📚📚📚📚📚📚📚📚

Fangen wir mit einem Buch an, das schon lange auf meinem Sub liegt und auch all monatlich auf meinem WTR Stapel wandert, aber nie gelesen wird.
All diese verdammt perfekten Tage“ von Jennifer Niven hab ich mir gekauft, weil viele Leute auf Bookstagram es sehr gemocht haben und die zauberhafte Alina es mir ans Herz gelegt hat.


Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…
Das Thema des Buchs spricht mich eigentlich echt an.. ein bisschen wie „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ oder „Mein bester letzter Sommer“, die Bücher habe ich beide sooooo sehr gemocht und auch viele Tränchen beim Lesen vergossen.
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was mich immer wieder davon abhält dieses Buch endlich zu lesen. Dabei stehe ich doch auf Herzschmerz und Liebe. Vielleicht schreckt mich der Tod auch ab?!🤔 In letzter Zeit lese ich aber eh weniger emotionale Bücher, vielleicht ändert das die Weihnachtszeit..

Was sagt ihr? Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen?

Kuss und Schluss eure 💖💖

cropped-schriftzug-blog.png

 

Top Ten Thursday #4

Salut Zaubersternchen,

es ist wieder Donnerstag und damit Zeit für den Top Ten Thursday: Beim TTT geht es kurz um, um Bücherlisten zu bestimmten Themen, die die liebe Steffi von Steffis Bücher Bloggeria ausdenkt. Ziel des Ganzen ist es sich inspirieren zu lassen und neue Bücher zu entdecken. Eine wundervolle Idee, findet ihr nicht?

Ok, los geht’s:
ttt-4

Weihnachtszeit und Winterzeit heißt für mich Besinnlichkeit, Märchen und Fantasy, daran orientiert sich auch meine Liste an Büchern, die ich in dieser Zeit gerne lesen möchte.
Aschenkindel“ von Halo Summers eine Märchenadaption, die mir von den zauberhaften Mädels stellettereads und Alina von alues_buecherparadies sehr schmackhaft gemacht wurde.
„Du bist schon ein komisches Mädchen“, sagt meine gute Fee. „Jedes andere Mädchen in deiner Situation wäre überglücklich, auf so einen Ball gehen zu dürfen. Noch dazu auf einen, bei dem es sich in einen Prinzen verlieben und damit seinem Elend entkommen könnte!“ Tja, wo sie recht hat, hat sie recht. Ich bin ein komisches Mädchen. Und ich habe fest vor, eins zu bleiben!
Claerie Farnflee wurde vom Schicksal nicht gerade verwöhnt. Erst starb ihr Vater, dann folgte der gesellschaftliche Absturz und seither wird ihr das mühselige Leben in Armut von einer bösen Stiefmutter und zwei garstigen Schwestern versüßt. Ist Claerie deswegen unglücklich? Nein – jedenfalls nicht unglücklich genug, um sich jedem dahergelaufenen Prinzen an den Hals zu werfen.
So denkt sie, doch an einem düsteren Gewittertag begegnet sie im Verbotenen Wald einem Fremden und das, was sie für unmöglich gehalten hat, passiert: Ihr Schicksal nimmt eine geradezu verstörende Wendung – selbst Prinzen und Bälle spielen darin keine unbedeutende Rolle mehr …

Ein wenig was fürs Herz mit „Royal Love„, dem dritten Teil der Erfolgsreihe von Geneva Lee darf für mich auch nicht fehlen. Schön viel Herzschmerz rund um einen Königssohn und eine Studentin, irgendwie auch ein modernes Märchen. „Clara sollte die glücklichste Frau auf der Welt sein: In wenigen Wochen wird sie den Mann heiraten, den sie liebt, dem sie verfallen ist mit Körper, Herz und Seele. Doch Alexanders Vater lehnt ihre Verbindung kategorisch ab, und Clara findet heraus, dass Alexander immer noch Geheimnisse vor ihr hat und sie heimlich beschatten lässt. Clara liebt Alexander, aber kann sie ihm auch vertrauen? Und ist ihre Liebe stark genug, um ihre Unabhängigkeit und ihr eigenes Leben für das Königshaus zu opfern?
All diese verdammt perfekten Tage“ von Jennifer Niven hauchen der Weihnachtszeit sehr viel Gefühl ein, ich kann mir genau vorstellen, wie ich mit einer heißen Schokolade und einer Packung Taschentücher in eine Decke gekuschelt bin und dieses Buch lese. „Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…

Welcher kleine Zauberer passt besser zur Weihnachtszeit als Harry Potter? Mitten in Harrys Geschichte eingetaucht möchte ich diese gerne weiterlesen, es passt einfach wundervoll in diese Jahreszeit. „Harry Potter und der Halbblutprinz“ kommt dabei auch noch mit vielen Emotionen um die Ecke. „Seit Voldemort, der gefährlichste schwarze Magier aller Zeiten, zurückgekehrt ist, herrschen Aufruhr und Gewalt in der magischen Welt. Als Harry und seine Freunde Ron und Hermine zu ihrem sechsten Schuljahr nach Hogwarts kommen, gelten strengste Sicherheitsmaßnahmen in der Zauberschule. Dumbledore will seine Schützlinge vor dem Zugriff des Bösen bewahren. Um Harry zu wappnen, erforscht er mit ihm die Geschichte des Dunklen Lords. Ob auch Harrys Zaubertrankbuch, das früher einem „Halbblutprinzen“ gehörte, ihm helfen kann?

Und noch ein bisschen mehr Liebe bitte, Brittany C. Cherry’s „Verliebt in Mr. Daniels“ steht ganz oben auf meiner WTR Liste und wird auch mein neues Currentlyreading. „Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe!
Ich denke mal „Fast genial“ von Benedict Wells passt gut in die Weihnachtszeit, mit seinem tollen Stil und seinem großen Gefühl. „»Ich hab das Gefühl, ich muss meinen Vater nur einmal anschauen, nur einmal kurz mit ihm sprechen, und schon wird sich mein ganzes Leben verändern.«
Die unglaubliche, aber wahre Geschichte über einen mittellosen Jungen aus dem Trailerpark, der eines Tages erfährt, dass sein ihm unbekannter Vater ein Genie ist. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich in einem alten Chevy auf die Suche nach ihm. Eine Reise quer durch die USA – das Abenteuer seines Lebens.
Nur zu gerne würde ich auch die Macht der Seelen Trilogie von Joss Stirling mit „Saving Phoenix“ vorsetzen. Die Benedicts sind einfach eine so herzige Familie. „Die 17-jährige Phoenix wächst in der Gemeinschaft krimineller Savants, Menschen mit einer übersinnlichen Fähigkeit, auf. Für deren Anführer muss Phoenix ihre Gabe, das Zeitempfinden in fremden Gehirnen zu manipulieren, zu Diebstählen nutzen und das Gestohlene dann bei ihm abliefern. Als sie bei einer Gruppe amerikanischer Studenten iPads stehlen soll, trifft sie auf Yves Benedict. Doch der ist mehr als ihr nächstes Opfer – er ist ihr Seelenspiegel. Yves erkennt dies sofort und entwirft einen Schlachtplan, um Phoenix aus der Gemeinschaft zu befreien und den Anführer zu bezwingen. Doch dieser will die Macht der besonderen Verbindung zwischen Phoenix und Yves für seine eigenen Zwecke nutzen…
Vielleicht traue ich mich auch an ein engliches Buch heran und was passt da besser als eine herzzerreißende Liebesgeschichte von der Queen Colleen Hoover „It ends with us“ sollte dafür perfekt sein. „SOMETIMES THE ONE WHO LOVES YOU IS THE ONE WHO HURTS YOU THE MOST. Lily hasn’t always had it easy, but that’s never stopped her from working hard for the life she wants. She’s come a long way from the small town in Maine where she grew up – she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily’s life suddenly seems almost too good to be true. Ryle is assertive, stubborn, maybe even a little arrogant. He’s also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily, but Ryle’s complete aversion to relationships is disturbing. As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan – her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened. With this bold and deeply personal novel, Colleen Hoover delivers a heart-wrenching story that breaks exciting new ground for her as a writer. It Ends With Us is an unforgettable tale of love that comes at the ultimate price.
Außerdem hoffe ich noch auf den vierten Teil von von Lauren Rowes Reihe „The Club Joy„, der am 1.12 erscheinen wird. „Nachdem Sarah und Jonas den »Club« zu Fall gebracht haben, genießen sie jetzt ihr wohlverdientes Happy End. Sie heiraten, sind glücklich, und Sarah ist schon bald schwanger – mit Zwillingen. Alles wäre perfekt, wenn Jonas nicht von Ängsten gequält würde. Er befürchtet, dass die Vergangenheit sie doch noch einholen könnte und dass Sarah und den Babys etwas zustoßen könnte. Mit der Zeit sieht er aber ein, dass seine Sorgen ganz normal sind und er sich nicht von ihnen beherrschen lassen darf. Doch dann geschieht das Unfassbare: Die Zwillinge kommen zu früh auf die Welt, und die Geburt verläuft so kompliziert, dass Jonas sich plötzlich mit seinem schlimmsten Albtraum konfrontiert sieht …
Am liebsten würde ich auch noch ein Buch rereaden, das so schön in die Zeit passt und für mich eine der schönsten Liebesgeschichten ist „Twilight“ von Stephanie Meyer, wer kennt es nicht? „Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennenlernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? Die Geschichte einer verbotenen Liebe, einer Liebe gegen alle Vernunft.

Welche 10 Bücher möchtet ihr gerne in der Weihnachtszeit lesen? Lasst einen Kommentar dazu da!
Kennt ihr welche der 10 Bücher, die ich gerne lesen möchte? Wie haben sie euch gefallen?

cropped-schriftzug-blog.png

 

Rezension Calendar Girl ersehnt #4

Aloha ihr Zuckerschnuten ♥

Heute habe ich nicht nur die TTT-Liste im Gepäck, sondern auch noch eine Rezension zu einem Buch, das ich bei Vorablesen.de gewonnen habe, mein erstes Buch von dort um genau zu sein.
Ich will euch nicht mehr lange mit meiner Meinung auf die Folter spannen, also los gehts:

unbenannt_6

Titel: Calendar Girl ersehnt
AutorIn: Audrey Carlan
Seitenzahl: 429 Seiten
Verlag: Ullstein Verlag
Genre: Erotik
Erscheinungsdatum: 18.11.2016
Neupreis Dt: 12,99€ Print/ 8,99€ e-Book

unbenannt_7
Wie auch die Cover zuvor behält auch „Calendar Girl ersehnt“ seinen floralen Stil bei. Diesmal ist Orange der Grundton des Covers auf dem sich die Blüten mit dunklenrot oder Beerentönen absetzen. In meinen Augen, wunderschön, und das Cover war auch beim ersten Teil ein großer Grund für den Kauf. Aber nicht nur die Optik, sondern auch die Habtik des letzten Quartals in Mias Leben besticht einfach! Der angenehm weiche Griff des Covers in Verbindung mit der glatten Oberfläche der Blüten, ein super Zusammenspiel! Ich mag es gerne, wenn ein Buch sich in meiner Hand gut anfühlt und dann noch dieses Überraschungsmoment mit den Blüten.

unbenannt_8
Mia hat ihren Auftrag erfüllt, die Schulden ihres Vaters sind bezahlt. Sie kann sich ihren Job nun aussuchen und verbringt den Oktober in ihrer neuen Heimat Malibu – an der Seite des Mannes, den sie liebt. Doch den lassen die Schatten der Vergangenheit nicht los. Mia muss um ihr gemeinsames Glück kämpfen. Und auch in Mias eigenem Leben fehlt ein wichtiges Puzzleteil. Wird sie es finden und ihr vor langer Zeit verwundetes Herz heilen können?
Gemeinsam mit Mia brechen wir ins letzte Quartal ihres turbulenten Jahres an. Wir stehen ihr im Oktober in einer schweren Zeit zur Seite, was ist mit Wes, ihrem Freund, wann wird sie ihn wiedersehen und wie wird es ihm gehen? Kann Mias Liebe ihm helfen? Mia kämpft mit und für ihre Liebe und ein Leben mit Wes.
Außerdem steht ein letzter Job für sie auf dem Plan, der wöchentliche Auftritt in einer TV-Show, wo sie ihren eigenen Beitrag Schöner Leben bekommen soll, wie wird er ihr gefallen? So viel kann ich euch verraten, ihr neuer Job begleitet Mia durch das restliche Jahr und sie lernt viele besondere Menschen kennen und darf sie der Welt vorstellen.
Es steht immer noch die Sorge um ihrem Pops im Raum. Wie er sich von seiner Infektion erholt und ob er wieder aufwacht. Wir bangen mit Mia um ihre Familie.
Mias Familie wird ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens, sie hat endlich Menschen, die sie lieben und auf die sie sich verlassen kann. Gemeinsame Feiertage mit ihren Geschwistern und ihrem Freund rücken in ihr Blickfeld.
Wie gewohnt erleben wir gaanz viele Emotionen mit Mia und durchleben Höhen und Tiefen mit ihr. Anders als in den anderen Teilen reist sie jedoch nicht mehr von Kunden zu Kunden, sie ist angekommen in ihrem Zuhause in Malibu und in ihrem Leben.
Ich kann euch tiefe Emotionen, ein Wiedersehen mit alten Bekannten, natürlich sehr viele heiße Szenen und viel zum Lachen versprechen, wenn ihr „Calendar Girl ersehnt“ lest.


unbenannt_9
Ich kann mein Fazit einfach nicht nur auf diesen vierten und (vorerst?) letzten Teil der Reihe beschränken. Aber nun gut, ich fange trotzdem damit an: Anders als wir es von den Büchern kennen, hat Mia ihren Job als Escort Girl an den Nagel gehängt, sie lebt jetzt ihr Leben an der Seite eines Mannes den sie liebt. Die vielen Aufs und Ab in den letzten 3 Monaten des Jahres sind mir sehr ans Herz gegangen und ich freue mich sehr für Mia und wie sie letztendlich mit ihrem Leben umgeht.
Audrey Carlan hat ein sehr emotionales Buch geschaffen und für wirklich alle ein Ende gefunden, mit dem wir, Leser, einverstanden sein können. Obwohl sich der Inhalt des Buches verschoben hat, behält Audrey Carlan ihren Stil bei und bleibt sich treu: immer wieder entdeckt man Szenen bei denen man selbst doch ganz kribbelig wird und nur zu gerne mit Mia getauscht hätte – Sorry Männer, aber nicht jeder von euch ist ein Weston Channing der Dritte –
Mir hat die „Calendar Girl“- Reihe von Beginn an super gefallen und da macht auch Teil 4 keine Ausnahme, das Thema Escort Servie habe ich vorher in keinem Buch entdeckt und es hat mir sehr gefallen. Mias Charakter und ihre Bereitschaft sich für ihre Lieben aufzuopfen hat mir durch alle Teile durch sehr imponiert, sie gibt jedem ihrer neuen Freunde und ihrer Familie das Gefühl, geliebt zu werden und bringt sie auf den richtigen Weg, von ihnen bekommt sie dafür das größte Geschenk, Liebe und eine Familie zurück.
Wir erleben wie Mia sich in 12 Monaten zu einer ganz anderen Frau entwickelt, die im Herzen doch immer noch die Gleiche geblieben ist.
Einfach toll!
Deswegen bekommt der finale Teil dieser besonderen Reihe auch 5/5 Sterne von mir!

Eine klare Leseempfehlung für alle die gerne mal einen erotischen Roman lesen, denen Gefühl und Liebe aber auch viel bedeutet.

cropped-schriftzug-blog.png

 

 

Rezension „Ein Himmel aus Lavendel“

Moin Moin ihr Lieben,

letzte Woche habe ich bei Lovelybooks ein Exemplar von „Ein Himmel aus Lavendel“ gewonnen und zack, schon ist das Buch durchgelesen und bereit zum rezensieren.


unbenannt_6
Titel: Ein Himmel  aus Lavendel
Autorin: Marlena Anders
Seitenzahl: 284 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
Genre: Fantasy
Neupreis Dt: 12,90€ Print/ 3,99€ e-Book
Erscheinungstermin: 12.10.2016

unbenannt_7
Vor weg eine kleine Empfehlung von mir, investiert das Geld und kauft euch ein Printexemplar, das Cover ist einfach zu schön, um nur in schwarz weiß auf dem Reader zu sein.
„Ein Himmel aus Lavendel“ findet sich auch auf dem Cover in dem lavendelfarbenen Hintergrund wieder. Ein in schwarz gekleidetes Mädchen steht in Ballkleid und mit ausgebreiteten Armen im Vordergrund des Covers. Der Rock des Kleides erinnert an an Federn (kleiner Sneekpeek aufs Buch – es passt perfekt zum Thema der Geschichte).
Noch vor dem Mädchen steht der Titel und der Name der Autorin in silberner Schrift, darüber sehen wir eine filigrane silberfarbene Maske mit tränenförmigen Hängern daran.
Das Cover und die Geschichte spiegeln einander wundervoll wieder in Stil, Farbe und Komposition. 

Das Motiv der Maske begleitet uns auch weiter durch das gesamte Buch, zu Beginn jedes Kapitels begegnet sie uns wieder.

unbenannt_8

Deine Seele gegen eine Gabe. Oder einen Fluch?

Es heißt, es sei gar nobel, sein Leben für das eines geliebten Menschen zu geben. Doch niemand hat davon gesprochen, wie es sich anfühlt, diejenige zu sein, die diese Bürde auf sich nimmt. Darf man eine solche Entscheidung bereuen? Diese Frage stellt sich Emery in ihren dunkelsten Momenten. Denn weder ihre Mutter noch ihre Schwester wissen, auf was sie alles verzichtet, um ihnen ein normales Leben zu ermöglichen.
Ein Fremder war es, der ihr für ihre Seele eine Gabe versprach – die Fähigkeit, in gefährlichen Situation wie ein Phönix in Flammen aufzugehen. Doch auch wenn der Phönix für neues Leben steht, bringt jede Verwandlung Emery einen Schritt näher an den Tod. Um dies zu verhindern, macht sich Emery verzweifelt auf die Suche nach einer Möglichkeit, um den Handel rückgängig zu machen. Dabei soll ihr Nael helfen, der ihr eine Ausflucht aus ihrem alten Leben bietet. Aber ihm sind seine eigenen Dämonen dicht auf den Fersen …“

Emery ist mit einem Fluch belegt, sie kann wie der Phönix verbrennen und aus aus der Asche wieder auferstehen, an sich ja keine schlechte Möglichkeit sich bremslichen Situationen zu entziehen, aber der Haken und da ist dann der Fluch, jedes Mal, wenn sie ihre Gabe anwendet nähert sie sich ihrer vollständigen Versteinerung und ein weiterer Haken, sie bekommt Federn.
Emerys Geschichte spielt im Königreich Unarmon genauer gesagt in Avize, das stark an Venedig erinnert, mit seinen Känalen und Gondeln. In Unarmon ist es Brauch in Ballkleidung und Masken zu leben und zu feiern. Man nimmt die Maske nur im Rahmen der Familie ab, wenn überhaupt.
Durch ihren Fluch hat Emery sich einem skrupellosen Dieb verpflichtet und muss nun für ihr als Taschendiebin arbeiten. Ihre Freunde Rhys, Ascher und Caia versuchen sie davon zu überzeugen sich gegen Salys aufzulehnen. Dann tritt auch noch ein Unbekannter auf den Plan, der Emerys Hilfe möchte, um etwas zu bekommen, dass ihm gestohlen wurde.
Wie kommt Emery mit ihrem Fluch zurecht? Was will dieser Fremde von ihr? Wer ist der Fremde? Hört Emery auf ihre Freunde und lehnt sich gegen Salys und ihr Schicksal auf?

Ein gemeiner Cliffhanger zum Schluss macht neugierig auf den zweiten Teil…
Bitte liebe Marlena, schreib ihn schnell fertig!

unbenannt_9
Marlena Anders nimmt uns mit in eine ganz andere Welt.
In ihrem fantastischen Stil und dieser wundervollen Welt ihrer Ideen kann man sich einfach nur wohlfühlen. Wir verschwinden in eine Welt voller Spannung und Fragen, die im Leben wichtig sind.
Meistens ist es schwierig in so eine fremde Welt einzutauchen, aber hier ist es ganz leicht gewesen. Ein wahrer Pageturner halt!
„Ein Himmel aus Lavendel“ ist kein gewöhnlicher Fantasyroman. Das Motiv das Maske zeigt uns viel mehr, nämlich, wie wichtig es ist, wem wir vertrauen.

„Vertrauen ist so ein fragiles Konstrukt…“

Darüber hinaus hat dieses Buch alles, was ein gutes Buch braucht: Spannung, ein bisschen Liebe, Verbundenheit, einen Schurken und tiefe Emotionen.
Ich bin ganz begeistert von der Symbolik, die sich durch das ganze Buch zieht und von Emerys Mut.

Deswegen bekommt „Ein Himmel aus Lavendel“ auch ⭐️⭐️⭐️⭐️Sterne!

cropped-schriftzug-blog.png

Liebster Blog Award

Hellou ihr Büchermäusche 🙂

Heute kommt mal wieder ein Tag auf meinem Blog, ihr werdet ihn wahrscheinlich schon kennen, denn es geht um den „Liebsten Award“ zu dem mich die Süßen von Buchstapelsalat nominiert haben, Danke an euch ♥

Zu aller erst gibt es einmal die Regeln des „Liebster Award“ für euch :
Regeln ‚Liebster Award‘:
Danke der Person, die dich für den ‚Liebster Award‘ nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.

  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere bis zu 11 weitere Blogger für den ‚Liebster Award‘.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Die Teilnahme ist freiwillig  (Wenn du nicht auf der Liste bist, die Fragen aber gerne beantworten würdest, just do it!)😀

Jetzt geht’s los:
lba1
Diese Frage stellen auch viele Verlage und Portale, wenn es um Rezensionsexemplare und Ähnliches geht. An erster Stelle geht es bei meinem Blog natürlich um Bücher, ein weiteres Wort, mit dem ich meinen Blog beschreiben würde, wäre Rezensionen und das dritte Wort ist einfach bunt.

lba2
Auch diese Frage wird gerne gestellt, wenn es um Verlage und Portale geht. Die Antwort ist für mich total einfach! Ich habe meinen Blog eröffnet, um meine Liebe zu Büchern mit anderen öffentlich zu teilen, genau wie es auch bei meinem Instagramprofil der Fall ist. Mein Zielgruppe sind demnach all jene, die sich für Bücher interessieren und wie ich gerne lesen.
lba3
Was meinen Blog betrifft, habe ich eigentlich keine wirklichen Wünsche. So lange ich Spaß daran habe, werde ich diesen Blog weiterführen und meine Leidenschaft weiter teilen, mehr möchte ich gar nicht.

LBA4.PNG
Ich versuche regelmäßig an den Aktionen anderer Blogger wie dem TopTenThursday und der Montagsfrage teilzunehmen und Rezensionen oder anderes zu Büchern zu posten, wenn ich denke, dass es euch interessiert. Ich poste also etwa 2-3 Mal die Woche.
In meiner Freizeit versuche ich die Zeit zu finden, auch wenn ich gerne etwas anderes tun würde oder meine Zeit zum Lernen verwenden sollte.
lba5
Das ist schwierig. Die Epochen, die mich interessieren, sind auch gleichzeitig sehr gefährlich, denn das römische Reich unter Cäsar möchte man zwar gerne sehen, aber ob ich nach Rom reisen würde, weiß ich nicht.
Die andere Epoche ist sogar noch heikler, das Dritte Reich und die gesamte NS Zeit finde ich schon immer sehr interessant, aber gleichzeitig möchte ich nicht in das Berlin zu dieser Zeit reisen, denn es gruselt mich einfach zu sehr davor, wie die Menschen zu solchen Zombies werden konnten..
lba6
Ich wäre gerne ein Elefant oder ein Einhorn, aber der Elefant ist realistischer. Elefanten sind einfach meine Lieblingstiere. Ich finde sie sehr schön, mit ihrem etwas derben Äußerem und ihrem zarten Gefühlsleben, sie empfinden Emotionen genau wie wir Menschen und sollen ja auch ziemlich klug sein, außerdem mag ich gerne Erdnüsse.
lba7
Habt ihr euch auf meinem Blog mal umgeguckt? 😀 NATÜRLICH Harry Potter !!!!
Ich lese gerade zum ersten Mal die Bücher und bin ganz und gar Harry verfallen.
lba8
Ich könnte mich jetzt auf die Liste beziehen, die ich im ersten Semester von einem Germanstik Dozenten erhalten habe, aber ich vertraue da lieber meinem eigenen Gefühl und meiner Ahnung von Büchern. „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedict Wells ist für mich jetzt schon ein modernen Klassiker und ein so toll geschriebenes Buch, dass wirklich jeder es gelesen haben sollte. „Der Junge im gestreiften Pyjama„strotzt einfach nur so vor Menschlichkeit und ist gleichzeitig ein Mahnmal an die dunkelste Zeit der deutschen Geschichte und eine Erinnerung an uns, es nie wieder so weit kommen zu lassen. Dieses Buch möchte ich gerne später im Beruf auch mit meinen Schulklassen lesen und ich finde, jeder sollte es gelesen habe, bevor er etwas über „fremde“ Menschen/Kulturen sagt oder denkt. Überlegt einfach auf welcher Seite ihr stehen wollt.
lba9
Natürlich Lesen! Obwohl ich auch gerne schreiben könnte, mir fehlt nur noch die zündende Idee…
lba10
Die Frage finde ich schwierig, denn ich versuche nach der Philosophie zu leben „Du bist toll so, wie du bist“ und lasse mich gerne von Fit Trio inspirieren. Lou und auch Jan wollen uns ein gesundes Selbstverständnis zu unserem Körper zeigen und dass man schön ist, egal wie man aussieht.
Aber wenn ich etwas verbessern dürfte, dann würde ich gerne ein paar Kilos abgeben und an meinem Ehrgeiz arbeiten, in letzter Zeit gebe ich etwas zu früh auf..
lba11
Mein größtes Ziel ist ein glückliches Leben, kitschig ich weiß, aber ich wünsche mir, dass ich in meinem Job später glücklich und erfüllt werde. Irgendwann meinen Herzensmann heirate und Frau Herzensmann werde und ein paar kleine Wirs um uns herumlaufen.
Ich möchte einfach auf mein Leben zurückblicken können und glücklich sein.

Ich nominiere niemanden mehr, denn die meisten von euch haben diesen Tag schon beantwortet. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne mit den Fragen von oben noch einen eigenen Post schreiben.

cropped-schriftzug-blog.png

 

Montagsfrage

montagsfrage_banner

Hallo 🙂

Es geht wieder los mit der Montagsfrage und einem ersten kleinen Jahresrückblick:
montagsfrage_2
Mein Lesevorhaben für dieses Jahr waren 60 Bücher, heute weiß ich, etwas zu tief gestapelt! Mittlerweile habe ich 92 🙃Bücher gelesen und werde die 100 locker noch knacken.
Meine Top 3 bisher sind diese:

  • „Stepbrother Dearest“ von Penelope Ward ➡️Diese Buch hat mich mit seiner Geschichte einfach gefangen, so emotional, so liebevoll, so dramatisch, so humorvoll! Falls ihr es noch nicht gelesen habt, TUT es auf jeden Fall!
  • „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedict Wells ➡️ ein Diamant der deutschen Literatur, wer einmal etwas von Benedict Wells gelesen hat, will einfach mehr!
  • „Mein bester letzter Sommer“ von Anne Freytag ➡️ das Buch ist einfach eine Hommage an das Leben und wirklich wundervoll😍


Welche 3 sind denn eure Favoriten? Schreibt sie mir doch in einem Kommentar.💖💖

cropped-schriftzug-blog.png

Top Ten Thursday #3

Aloha ihr Funkelsternchen

mit einem Tag Verspätung habe ich wieder eine TTT Liste für euch
Dieses Mal bin ich sehr gespannt auf die Listen der anderen Teilnehmer und auch auf eure Meinungen! Darum geht es diese Woche:

top-ten-thursday-3

  1. Zamonien, Walter Moers fantastische Welt rund um Hildegunst von Mythenmetz und die Stadt der träumenden Bücher. Was gibt es für uns Bücherwürmer besseres?
  2. Hogwarts natürlich! Wer träumt denn nicht davon das eines Tages seine Einladung zur Aufnahme auf die Hogwarts Schule für Zauberei und Hexerei im Briefkasten liegt?
  3. Wunderland, wie gerne würde ich mit dem verrückten Hutmacher eine Teeparty feiern oder mit dem weißen Kaninchen durchs Wunderland hoppeln
  4. Rosemary Beach, in Abbi Glines Büchern ist das der Ort, an dem es NUR Traummänner gibt.. Man kann ja mal träumen
  5. Grimms Märchenwelt, natürlich nur als Prinzessin oder Fee, oder wie Emma in Ouat
  6. Mythos Academy, wie cool wäre es mit Gwen und ihren Freunden ein paar Schnitter zu jagen oder mit Not zu kuscheln und die Geschichten von Vic zu hören. Gerne möchte ich mal Mäuschen spielen in Jennifer Esteps Reihe
  7. Idirs, und einfach nur mit Cassandra Clares Schattenjägern abhängen, egal ob mit Tessa oder Clary
  8. In die Welt der „Lux“ – Reihe von Jennifer L. Armentrout würde ich gerne reisen, einmal um Daemon Black anzuschmachten und um vielleicht ein bisschen Lux Action zu Gesicht zu bekommen.
  9. Forks, na wer lebt in Forks? Richtig Bella, Edward und Jacob. Zu gerne würde ich durch die Wälder streifen und von den Klippen springen.
  10. Panem, einfach um mir das System und die Weltanschauung einmal anzu sehen, aber bitte einmal zu Beginn und einmal zum Ende der Reihe

Wo würdet ihr gerne mal hinreisen? Schreibt es in die Kommentare

cropped-schriftzug-blog.png

Montagsfrage

montagsfrage_banner

Hallo ihr Herzchen ♥

Erstmal ein riesiges Sorry, dass in letzter Zeit hier und auch auf Instagram so wenig kommt.. aber ich bin momentan in meinem Wohnheimzimmer noch ohne Internet, aber das ändert sich zum Glück nächste Woche und dann bin ich auch wieder aktiver.

montagsfrage_1

Also Trigger habe ich generell nicht, es gibt im allgemeinen nichts, was mich prinzipiell daran hindert, ein Buch weiter zu lesen.
Es ist für mich immer sehr vom Buch abhängig, ob ich ein Buch getrost zur Seite legen kann oder ob ich es weiterlese. Dazu gehört es für mich, wenn ein Buch sich andauernd in seiner Story wiederholt, wie bei „Nothing more“ von Anna Todd, was ich aber trotzdem weitergelesen habe.img_0273 Oder natürlich, wenn ein Buch sich selbst spoilert, wie bei „PAN“ von Sandra Regnier, wo ich nach den ersten 5 Seiten kurz davor war das Buch wegzulegen, es aber trotzdem weitergelesen habe, weil ich den ganzen Schuber zuhause habe.
Ein dritter und letzter Grund, der mir das Weiterlesen erschwert ist es, wenn die Geschichte einfach nicht weitergeht und es sich immer um eine Stelle dreht, das Gefühl hatte ich bei „Careless“ von S.C. Stephens und DAS habe ich auch abgebrochen.

Wie sieht das bei euch aus? Was hindert euch am Weiterlesen eines Buchs?

Drückerchen an euch
Schriftzug BLOG