Rezension „Die vierte Braut“

Palim Palim 🙂

Heute habe ich mal wieder eine Rezension für euch im Gepäck. „Die vierte Braut“ von Julianna Grohe hat der Drachenmond Verlag mir zur Verfügung gestellt. Das Buch ist das erste aus dem Drachenmond Verlag, welches ich gelesen habe. An dieser Stelle möchte ich noch mal ein großes Dankeschön an das Drachennest schicken 🙂

Unbenannt_6.PNG
Titel: „Die vierte Braut“
Autor: Julianna Grohe
Seitenzahl: ca. 360 Seiten
Verlag: Drachenmond
Ausgabe: Softcover/ e-Book
Preis: 14,90€
erhältlich über: den Drachenmond Verlag, Amazon und vielleicht auch in eurer Buchhandlung


unbenannt_7

Das erste, was mir an „Die vierte Braut“ aufgefallen ist, als ich es in den Händen hielt, war das ungewöhnliche Format des Buches. Es ist etwas breiter, als „normale“ Softcover, was mich am Anfang etwas irritiert hat, dem Buch aber keinem Abbruch tut. Das Cover kommt dadurch nur noch besser zur Geltung.
Wir sehen eine junge Frau in einem weißen Ballkleid auf einer Steintreppe stehen und nach hinten blicken, was sie wohl sieht?
Der Rand der Covers ist mit Ranken eingefasst, die in der Schriftart des Titels nochmal aufgegriffen werden.
Die ins bläuliche gehende Färbung erinnert direkt an Winter und Frost, dazu passend liegen gefallene Blätter auf den Stufen der Treppe.
Soviel kann ich sagen, ohne zu viel zu verraten, die Stimmung auf dem Cover erfasst unsere Protagonistin in ihrem Wesen perfekt und greift für mich die Stimmung des Buches sehr schön auf.

unbenannt_8

In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders…

Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause.
Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist.
Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, begibbt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen.


Unsere Protagonistin Mayrin will eigentlich nur ihre Freundin Tionne zur Anmeldung für die Brautschau begleiten und so schnell kann sie sich gar nicht umschauen, da ist auch sie schon auf Wondringham Castle gemeinsam mit vielen anderen jungen Damen. Der Unterschied zwischen den anderen Mädchen und Mayrin ist ganz einfach, sie ist Gouvernante und war früher mal von kleinem Adel, die anderen Mädchen hingegen sind alle in adeligen Familien groß geworden und nehmen freiwillig an der Brautschau teil.
Ihre Gedanken und Ängste spuken die ganze Zeit um ihre kleinen Geschwister, an dieser Stelle tritt der Hauptmann Mr Kane auf die Bühne, er hilft Mayrin dabei, dass ihre Geschwister in der Nähe des Schlosses untergebracht werden und sie sie auch besuchen kann. Der Gedanke an ihre Geschwister ist das einzige, was Mayrin dazu bewegt weiter an der Brautschau teilzunehmen, denn ihre Gefühle für die vier Prinzen, Alexander, Bryon, Caiden und Darion, lassen zu wünschen übrig.

„Manchmal gibt es Situationen im Leben, die einen dazu zwingen, Dinge in Angriff zu nehmen, von denen man nicht weiß, ob man sie bewältigen kann.“

Ein Vertrag untersagt den Teilnehmerinnen vieles, auch amoröse Beziehungen während der Brautschau, das sollte kein Problem für Mayrin sein, oder?
Warum wandern ihre Gedanken, denn dann immer zu einem anderen Mann und nicht einem der Prinzen?

„Es war nicht nur das übliche Kribbeln, das man verspürte, wenn man jemanden attraktiv fand. Es war viel mehr. Ich war dabei, mich mit Haut und Haaren zu verlieben.“

Erinnert euch der Inhalt an eine andere Geschichte? An „Selection“ vielleicht? Mir ging es am Anfang genau so, ich habe viele Paralleln zu Selection entdeckt und recht schnell an einen Abklatsch der Geschichte gedacht, Pustekuchen!
Julianna Grohe hat zwar das Grundgerüst der Brautschau oder des Castings übernommen und Mayrin erinnert mit ihren roten Locken und ihrem wilden Wesen vielleicht auch in Zügen an America, ABER sie zieht uns in eine ganz andere Welt hinein.
„Die vierte Braut“ lebt von Mayrins Entschlossenheit und ihrem Willen, aber auch von Schrecken und Intrigen zwischen den Teilnehmerinnen der Brautschau.

„Ihre Schönheit kommt von innen, und das ist mindestens genau so viel wert!“

Sehr schnell habe ich die Parallelen zu Selection abgelegt und bin mit Mayrin durch die Brautschau und ihre verwirrten Gefühle gereist.

unbenannt_9

Mögt ihr die „Selection“ Bücher oder guckt ihr Bachelor? Mögt ihr andererseits auch Intrigen und ein bisschen Action? Und lest ihr gerne über Liebe a lá Romeo und Julia?
Habt ihr auch nur eine der Fragen mit JA beantwortet?
Gut, dann schwingt euren Popo hoch und kauft euch „Die vierte Braut“!
Ich bin wirklich begeistert, von diesem Buch Cover und Geschichte sind perfekt aufeinander abgestimmt, die Protagonisten ist nicht nur sympatisch sondern auch eine starke Frau. Mögt ihr Geschichten, die auch mal eine unerwartete, plötzliche Wendung nehmen? „Die vierte Braut“ hat alles davon und mich hat es wirklich begeistert, vom ersten bis zum letzten Satz. Dementsprechend bekommt „Die vierte Braut“ auch ohne jeden Zweifel 5/5 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne von mir.

Als Quelle diente mir die Website des Drachenmond Verlags (https://www.drachenmond.de/titel/die-vierte-braut/)

Wer von euch kennt dieses tolle Büchlein schon?

cropped-schriftzug-blog.png

Advertisements

4 thoughts on “Rezension „Die vierte Braut“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s