#Buchbloggertag

Hallo ihr Sonnenscheinchen 🙂

Heute gibt es wieder was zu lesen für euch – den Buchblogger Tag, den ich bei Stellette_reads entdeckt habe, wie schon sooo vieles vorher auch. 🙈

In diesem Tag geht es darum, mich als Buchblogger vorzustellen und euch einen Einblick in mein Leseverhalten und all meine Gedanken rund ums Thema unbenannt_1 zu geben 🙂
Dann will ich mal nicht lange fackeln, sondern gleich loslegen

 

unbenannt

Aktuell, also während ich den Blogpost verfasse, liegt der zweite Teil von M. Leightons Addicted to you – Reihe „Addicted to you Schwerelos“ auf meinem Nachttischchen. Ich kann gar nicht so wirklich erklären, warum ich dieses Büchlein als mein CR auserkoren habe, denn eigentlich hatte ich auch nichts so wirklich Lust 🙊🙄
Sollte ich bis zur Veröffentlichung des Posts, zur Orientierung beim Verfassen war Donnerstag, mit „Addicted to you Schwerelos“ bereits durch sein, werde ich „Stepbrother Dearest“ als mein next to read lesen.

unbenannt_1

Das Jahr neigt sich ja so langsam dem Ende zu, aber trotzdem gibt es noch ein paar Büchlein, auf die ich mich dieses Jahr ganz besonders freue 🙂
Ganz klar natürlich „Harry Potter und das verwunschene Kind“ wie könnte man sich da als Potterhead auch nicht drauf freuen?
Außerdem bin ich noch sehr auf Landons Geschichte gespannt, die After-Reihe sind meine Lieblingsbücher schlecht hin! Da hoffe ich natürlich auch auf „Nothing more“ und „Nothing less“. Übrigens ist „Nothing more“ natürlich schon vorbestellt!
Auf das Finale der Crossfire Bücher, 2 weitere Teile von „Calendar Girl“ und noch mehr von „The Club“ freue ich mich auch schon riesig.
Also quasi ganz viel New-Adult und Sex! 😀

unbenannt_2

Ich habe schon viele traurige Bücher gelesen und viele davon haben mich sehr berührt und emotional noch lange beschäftig, aber das traurigste Buch ist, glaube ich, „Ein ganzes halbes Jahr“ oder doch „Mein bester letzter Sommer“ oder eher „Der Junge im gestreiften Pyjama“? Ich kann mich nicht entscheiden.
Alle drei Bücher sind auf ihre Art sehr, sehr traurig und erzählen von schweren Schicksalsschlägen. In „Ein ganzes halbes Jahr“ und „Mein bester letzter Sommer“ spielt Hoffnung noch eine sehr große Rolle, was die Geschichten schöner, froher, aber auch trauriger macht. „Der Junge im gestreiften Pyjama“ hat mich emotional einfach so tief berührt wie noch kein Buch vor ihm.
Ich kann mich wirklich nicht für eins von ihnen als definitive Nummer 1 der traurigsten Bücher durchringen.
Welches fandet ihr am traurigsten? Schreibt es in die Kommentare 🙂

Unbenannt_3.PNG

Da muss ich gar nicht lange Nachdenken und kann euch gleich 2 Bücher nennen, die mein Leben besonders geprägt und in meinem Herzen einen ganz besonderen Platz haben.
Einmal ist das Cornelia Funkes „Tintenherz“ mit dem meine Liebe zum Lesen und dem geschriebenem Wort erwacht ist, vor über 10 Jahren wohl gemerkt.
Zum anderen sind es die 4 Bücher der After-Reihe von Anna Todd. Die Stärke und Macht von Liebe ist zentral für diese Bücher und Tessa und Hardin schaffen es, trotz ihrer großen Probleme die Liebe zu bewahren und auch wenn es noch so aussichtslos ausschauen mag nicht auf zu geben. In den letzten 4 Jahren habe ich sehr viele Tiefen in meinem Leben und meiner Beziehung erlebt, aber ich glaube an die Kraft der Liebe und daran, dass man, wenn man jemanden liebt alles für ihn tun würde, so wie Hardin es für Tessa geschafft hat sich zu ändern, wünsche ich mir, dass ich auch meinen Hardin in meinem Herzensmann gefunden habe und wir am Ende genau so glücklich sind wie Hessa und dass unsere ganzen Probleme uns nur noch mehr zusammenschweißen. Ihr merkt, diese Bücher sind ein großer Halt in meinem Leben.


unbenannt_4

Meine Bücher sind ganz brav in Regalen gestapelt und sollten eigentlich nach Genre und Autor sortiert sein – Reihen bleiben natürlich zusammen! – der Platzmagel macht dem ganzen leider ein kleinwenig einen Strich durch die Rechnung…
Gerade sind meine Regale also eher das geordnete Chaos und ein neues Buch und dahin gestellt oder legt, wo Platz ist 🙈
Ja, ich weiß trotzdem immer ganz genau, wo welches Buch steht.
Bald ändert sich das ja und ich habe 2 Wohnungen mit 2 Bücherregalen zur Verfügung, dann haben meine Babies auch wieder gebührend Platz.
Ich würde mein Regal total gerne nach Farben sortieren und bin immer hell auf begeistert, wenn ich das auf Instagram irgendwo sehe, aber ich kann es einfach nicht übers Herz bringen die Reihen zu trennen.

unbenannt_5

Bevor ich die Antwort zu dieser Frage verfasst habe, habe ich lange meine Bücher angeschaut und überlegt..
Ich lese nicht wirklich viele Bücher, die ich in irgendeiner Weise lustig oder zum Lachen finde, das ist doch irgendwie ernüchternd oder?
Natürlich entlocken mir ein paar Bücher dann doch ein Schmunzeln und dazu zählen auf jeden Fall die Edelstein-Trilogie und die Silber-Trilogie von Kerstin Gier. Der Wortwitz und die liebevoll lustigen Charaktere, denkt doch nur an Liv Silbers kleine Schwester oder den Wasserspeier in der Edelstein-Trilogie (mir fallen die Namen der beiden gerade nicht ein 😅🙈) sind wirklich sehr humorvoll.


Auf ein bisschen Witz hoffe ich übrigens bei „Girl online“ von Zoe Sugg und „Flirt mit Nerd“ von Leah Rae Miller, diese Beiden warten noch auf meinem SuB auf mich.
Sie die denn lustig?

unbenannt_6
Die Frage sollte eher heißen „An welchen Orten liest du nicht?
Eine Sache die mich ausmacht ist, dass ich immer ein Buch bei mir trage, egal ob beim Arzt im Wartezimmer, im Zug, im Auto, in der Uni, auf der Arbeit oder auf dem Klo.
Am liebsten lese ich natürlich Zuhaus eingekuschelt auf dem Sofa oder im Bett oder draußen unter unserer Rotbuche – natürlich wetterabhängig – aber ja, ich lese quasi überall.
Ich nutze gerne jede freie Minute, um ein paar Seiten zu lesen, egal wo ich gerade stecke, fragt meinen Herzensmann😂😂unbenannt_7

INSTAGRAM!!!
Ihr alle, die das hier jetzt lesen und alle die Menschen, die mir bei Instagram folgen, ihr seid das Spannendste, was mir im Bezug auf Bücher jemals passiert ist.
Seit nun mehr fast einem Jahr tummle ich mich auf Instagram und unter euch. Seitdem habe ich schon so viele liebe, wundervolle Menschen kennengelernt ❤️ so viele tolle Geschichten und Sachen entdecken dürfen, mir so viele kreative neue Ideen holen können und mit so viel Spaß meine Leidenschaft mit anderen Menschen teilen zu können.
Ich bin einfach heilfroh mich getraut zu haben books_are_my_bestfriends zu werden und darüber eine Plattform gefunden zu haben, auf der es um meine große Liebe, die Bücher geht.

unbenannt_8

Viele werden hier wahrscheinlich Harry Potter antworten, aber das habe ich erst mit 20 zum ersten Mal gelesen.
Das einzige Kinderbuch, das nach wie vor bei mir im Regal steht ist „Sissi – Kaiserlicher Besuch“ als kleines Kind war ich ein riesen großer Sissi Fan, ich hatte ALLES was es an Sissi Fandome gab, eine Decke, eine Puppe, sogar Schuhe und daran hängen so viele schöne Momente aus meiner Kindheit, die ich einfach nicht vergessen möchte.


„Wo der Weihnachtsmann wohnt“ hole ich jedes Jahr in der Weihnachtszeit nochmal aus seinem Regal hervor, eine Sache, die ich gerne bei meinen Enkeln noch machen würde.

unbenannt_9

Wollt ihr die ganze Liste?
Anna Tood –> Alles was sie schreibt, sauge ich förmlich auf
Walter Moers –> Ich habe noch nie jemander gesehen, der so eine Fantasie hat und so toll schreiben kann!
Cassandra Clare –> So langsam werde ich auch zum Shadowhunter !
Abbi Glines –> Niemand packt so viel Gefühl in so wenige Seiten wie sie!
Isabel Abedi –> Sie hat mir eins meiner Lieblingsbücher „geschenkt“!
Colleen Hoover –> Nirgendwo ist der Schmachtalarm so groß, wie bei ihr!
Jeder dieser Autoren und Autorinnen hat etwas, dass sie für mich ganz besonders macht und mich total fasziniert.


Wer sind eure Lieblingsautoren? Lasst einen Kommentar da 🙂

Unbenannt_10.PNG

Am liebsten natürlich in der Buchhandlung meines Vertrauens, auf 4 Stockwerken lässt Bücher Wenner das Herz eines Bücherwurm Purzelbäume schlagen.
Der Vorteil an Buchhandlungen ist nunmal, dass man das Buch sehen und anfassen kann.
Aber ich muss gestehen, als Studentin hat man nicht jeden Monat so viel Geld über, dass man sich nur neue Bücher kaufen kann, deswegen wird ein Teil meiner Bücher bei Portalen wie rebuy oder arvelle gekauft, es ist einfach zu verlockend.
Wenns schnell gehen muss, wird auch mal ein Buch über Amazon bestellt, aber das ist die Seltenheit.
Mein klarer Favorit ist und bleibt ganz klar die gute alte Buchhandlung.

unbenannt_11

Ich mag keine Thriller oder Krimis, deswegen grusele ich mich auch nicht so oft bei Büchern #Angsthäschen 🐰
Spannend darf es ab und zu aber doch schonmal werden, auch wenn das nicht sehr oft passiert. Spannung heißt bei mir meistens, kommen 2 Menschen zusammen oder was ist das dunkle Geheimnis eines Protagonisten und wird er es seinem Gegenüber erzählen?
Wirklich spannend finde ich aber Harry Potter, die Bücher kann ich kaum aus der Hand legen habe ich einmal angefangen zu lesen und die Black Dagger faszinieren mich auch, da kann es passieren, dass ein Buch an einem Tag ausgelesen wird.
Ihr merkt, Spannung und Grusel sind gar nicht meins.

unbenannt_12

Oh, nachdem ihr meine Antwort gelesen habt, haltet ihr mich bestimmt  für verrückt🙈🙉🙊
Erstmal darf niemand in meinem Umfeld eins meiner Bücher vor mir lesen, das ist ganz alleine mir vorbehalten, als erste in die Geschichte einzutauchen, da kommt der Höhlenmensch in mir zum Vorschein 😀
Natürlich müssen die Umschläge von Hardcovern vor dem Lesen abgemacht werden und diese werden fein säuberlich zur Seite gelegt.
Ich habe die dumme Angewohnheit den letzten Satz eines Buchs zu lesen, bevor ich es anfange. Wenn ich Pech habe spoilere ich mich dann selbst total. 😀
Leserillen versuche ich auch tunlichst zu vermeiden, was nicht immer so gut klappt wie ich es gerne hätte.
Und zu guter Letzt protolkolliere ich ganz penibel welche Bücher ich lesen, wie sie mir gefallen haben und und und in meinem Lesetagebuch und ich führe eine Liste in der all meine Bücher aufgereiht sind und ob ich sie schon gelesen habe oder nicht außerdem wird seperat nochmal aufgeschrieben, wie mein SuB sich entwickelt.
Mehr als genug Ticks für eine Person, oder? 😀

Unbenannt_13.PNG

Ein Hoch auf meine Listenliebe!
Mein teuerstes Buch ist die Biographie von Mr. Johnny Cash, einem meiner absoluten Lieblingsmusiker und mit schlappen 30 Euronen auch nicht ganz billig gewesen, danke Weihnachtsmann 🙂
Sieht man von den Rezensionsexemplaren ab, ist das e-Book „Bookelements Die Magie zwischen den Zeilen“ mit 3,99 € das günstigste Buch in meinem virtuellen Regal.
Beide Bücher sind gelesen und gemocht worden 🙂

Last but not least, ihr hab es bald geschafft nur noch eine Frage

unbenannt_14

Ich habe mir die PAN- Trilogie in ihrem wunderschönen Schuber gekauft, weil ich viel gutes davon gehört habe und dachte jau, das will ich auch lesen.
Leider sah mein Eindruck nach den ersten 10 Seiten schon ganz anders aus und ich habe mich eher durch das Buch gequält, als das ich Spaß daran hatte…
Haltet mich für verrückt, aber Band 2 und 3 werden trotzdem gelesen, schließlich sind die Schätzchen schon bezahlt und ich mag es nicht so gerne eine Reihe unbeendet zu lassen. Ha, noch ein Tick 😀


Das war es jetzt auch von mir 🙂

Jeder der das liest, soll so frei sein und den Tag auch zu machen, wenn er Lust dazu hat 🙂

Eure
cropped-schriftzug-blog.png

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s