Lesemonat Juli

Hallo ihr Zuckerpuppen ♥

Ich kanns kaum glauben, so schnell ist ein Monat schon wieder um. Der Juli war durch viel Stress und ein paar Turbulenzen aber auch meinen Urlaub geprägt und am Ende kommen 8 gelesene Bücher und ein Currentlyreading dabei heraus.
Rezensionen zu den gelesenen Büchern findet ihr auch hier auf meinem Blog unter der gleichnamigen Kategorie.
Jetzt aber genug geschwafelt! Los geht’s mit meinem Lesemonat.


🎀“Daringham Hall Die Rückkehr“ von Kathryn Taylor und das Ende der gleichnamigen Trilogie. So gut haben mir die Bücher alle nicht gefallen, aber der dritte Teil war für mich der beste.
Bewertung: 3/5 Sterne

🎀“Calendar Girl verführt“von Audrey Carlan ist der erste Teil einer 4 teiligen Reihe, die sich jeweils über 3 Monate erstreckt und ja es hat mich total begeistert 🙂 Teil 2 habe ich mir auch schon vorbestellt
Bewertung: 4,5/5 Sterne

🎀“Wer war Alice“ von T.R. Richmond, ein etwas anderer Thriller, konnte mich leider nicht so ganz überzeugen und bekommt daher auch eine eher mittelmäßige Bewertung.
Bewertung: 2,5/5 Sterne

🎀“Bookelements“ von Stefanie Hasse, ist Anfang einer neuen Fantasy-Trilogie und hat mir recht gut gefallen.
Bewertung: 3,5/5 Sterne

🎀“Füreinander bestimmt Violet & Luke“ von Jessica Sorensen hat mir wie all ihre Bücher natürlich zugesagt!
Bewertung: 3/5 Sterne

🎀“Selection der Erwählte“ von Kiera Cass und der letzte Teil der Reihe über Maxon und America hat mich aus den Socken gehauen und ich liebe das Buch einfach!
Ist bei euch auch schon Vorfreue auf Teil 5 ausgebrochen? 🙂
Bewertung: 5/5 Sterne🌟🌟🌟🌟🌟

🎀“Mein bester letzter Sommer“ von Anne Freytag und gleichzeitig mein Monatshighlight müsste eigentlich mehr Sterne bekommen, aber ich kann ja nur 5 vergeben.
Bewertung: 5/5 Sterne🌟🌟🌟🌟🌟💫💫

🎀“Dark Love Dich darf ich nicht lieben“ von Estelle Maskame auch wieder der erste Teil einer Reihe konnte mich auf ganzer Länge überzeugen.
Bewertung: 4,5/5 Sterne

🎀“Careless ewig verbunden“ von S.C. Stephens und der Abschluss um die Geschichte von Kellan und Kiera zieht sich gerade leider sehr…
Bisherige Bewertung deshalb nur 3/5 Sterne.

So, damit genug Geschwätz von mir und euch noch einen schönen Tag ♥

Eure Booksaremybestfriends ♥

Advertisements

Neuzugänge Juli :)

Hallo ihr Bookies 🙂

Heute geht es um meine Neuzugänge für diesen Monat und es sind wieder mehr gewesen, als beabsichtigt, aber das kennt ihr von mir ja nicht anders 😀
3 meiner Neuzugänge habt ihr ja schon gesehen, aber ich zeige sie euch trotzdem nochmal 🙂


In meinem Rebuy Paket, was ich Anfang des Monats bekommen habe, waren 5 Bücher drin, die bei mir ein neues Zuhause gefunden haben.

🌸“Die Seiten der Welt Nachtland“ von Kai Meyer
Klappentext: „Die Reise ins Herz der Bücherwelt

Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.

Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor.
Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und
Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert.
Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über
die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre
Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern
zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die
verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen
auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.“

Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil einer fantastischen Reihe von Kai Meyer, der es schafft mich immer wieder zu verzaubern.

🌸“All die verdammt perfekten Tage“ von Jennifer Niven
Klappentext:
„Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…“
Ihr Bookies schwärmt ja schon lange von diesem Büchlein, da wollte ich es auch mal haben und lesen, noch liegt es zwar auf meinem SuB aber hoffentlich nicht mehr lange.

🌸“Weil sie das Leben liebte“ von Charlotte Roth
Klappentext:
„Berlin Ende der 1920er Jahre: Die junge Franka hat nur einen Wunsch – sie möchte Zoologie studieren. Ihre strengen Eltern und die Weltwirtschaftskrise machen ihren Traum zunichte, doch immerhin gelingt es ihr, eine Stelle als Tierpflegerin im Berliner Zoo zu bekommen. Die Arbeit mit den geliebten Tieren geht ihr über alles, ihnen schenkt sie ihre ganze Liebe – nicht den Menschen. Nur ganz allmählich fasst sie Zutrauen zu dem Tierarzt Carl, der vom Leben ähnlich gebeutelt wurde wie sie. Dann lernt sie den faszinierenden Adam kennen und lieben. Doch Adam ist Sinti, und inzwischen haben die Nazis die Macht in Deutschland ergriffen. Adams Leben ist in höchster Gefahr, und Franka ist bereit, für ihn zu kämpfen – und für ihre Tiere. Fortan weiß sie nicht mehr, wem sie trauen kann …“
Eigentlich mag ich historische Romane ja gar nicht so gerne, aber die von Charlotte Roth haben es mir wirklich angetan. Da ist es doch kein Wunder, dass auch ihr dritter Roman bei mir im Regal ein Plätzchen findet. Ich freue mich schon sehr darauf 🙂
🌸“Addicted to you Schwerelos“ von M. Leighton
Klappentext:
„Bei Cash fühlt sich Olivia so geborgen wie niemals zuvor in ihrem Leben. Er bringt sie zum Glühen, und sie schmilzt für ihn dahin. Doch das große Glück ist nur von kurzer Dauer, denn Cashs dunkle Vergangenheit holt die beiden ein und ihre Welt droht zu zerbrechen. Cash ist im Besitz belastender Informationen, die einige Personen aus den Kreisen seines Vaters für lange Zeit hinter Gitter bringen könnten. Olivia erkennt, dass Cash nicht nur ihr Herz in Gefahr bringt; durch die Verstrickungen seiner Familie steht auch ihr Leben komplett auf dem Spiel. Sie sieht ein, dass einer Frau manchmal nichts anderes übrig bleibt, als Vertrauen zu haben. In so einer Lage steckt sie nun: wenn sie nicht sterben will, muss sie ihr Leben in Cashs Hände legen …“
Der miese Cliffhanger am Ende von Band 1 hat mir keine andere Wahl gelassen, als so schnell wie möglich auch den zweiten Band in meinem Regal zu finden. Ein weiteres Buch auf meinem SuB auf das ich mich jetzt schon sehr freue 🙂

🌸“Dublin Street“ von Samantha Young
Klappentext:
„Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr. Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann.“
Auf diese Reihe bin ich erst durch Steffi von Steffis Bookworld aufmerksam geworden und ja es klingt als wäre es genau meins!

Das ich mir im Urlaub🌸 „Mein bester letzter Sommer“,🌸 „Selection Der Erwählte“ und 🌸“Dark Love Dich darf ich nicht lieben“ gekauft habe, wisst ihr ja schon und auch, dass ich die 3 Bücher mit großer Begeisterung verschlungen habe 🙂 Wenn ihr mehr wissen wollt, schaut euch meine Rezensionen an 🙂

Last but not least hat der Piper Verlag, dafür nochmal ein großes Danke, mir 🌸“The best Goodbye ganz nahe“ von Abbi Glines als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Ich bin ein riiiiiiesen Fan der Rosemarybeach Reihe von Abbi Glines und werde dieses Schätzchen auf jeden Fall im August lesen 🙂

9 Bücher sind eine ganze Menge, aber auf diese Babys konnte ich einfach nicht länger verzichten.
Welche Bücher sind diesen Monat bei euch eingezogen?

Liebe Grüße eure Booksaremybestfriends ♥

#FunkoPopTag

Huhu ihr Hübschen 🙂

Heute geht es mal nicht um Bücher, sondern um diese niedlichen kleinen Figürchen im Regal die Funko Pops ♥ Wer von euch kennt diese zuckersüßen Figuren denn nicht?
Die liebe stellette_reads hat ihren eigenen FunkoPopTag kreiert und auch Alina von alues_buecherparadies hat mich hierzu getaggt 🙂
Ein ganz wundervoller Tag meine liebe Yasmin an dem ich mit Freude teilnehme♥

♦ DISCOVERED ♦ – Wo hast du zum ersten Mal Funko Pops entdeckt?
Meine erste Begegnung mit den putzigen kleinen Figuren hatte ich im Frühjahr letzten Jahres im Urlaub mit meinem Herzensmann. Wir waren in den Niederlanden im Center Park und in einem kleinen Shop haben wir die Figürchen das erste Mal gesehen und waren beiden – ja mein Herzensmann auch – bezaubert.

FIRST ♦ – Welcher war dein erster Pop?
Nach unserer ersten Begegnung hat es zwar etwas gedauert, bis der erste Funko bei mir eingezogen ist, genauer gesagt, zum letzten Weihnachten. Da hat mein Herzensmann mir King Bob von den Minions als Pop geschenkt ♥
Ist er nicht einfach zuckersüß? Mit dem kleinen Krönchen und den großen Kulleraugen?


UNIQUE ♦ – Hast du einen Pop, den du als einzigartig bezeichnen würdest?
Nein, in meinen Augen ist jeder der kleinen Kerlchen und Frauchen auf seine Weise ein Unikat! Aber einen ganz besonderen Platz nehmen doch 2 von den Figürchen ein und zwar mein King Bob, weil mein Herzensmann ihn mir geschenkt hat und Simba, den ich von der lieben Tamara bei unserem Querleserosterwichteln bekommen habe ♥


RIDES ♦ – Was sagst du zu Rides und besitzt du welche?
Nein, ich besitze keine Rides und kenne eigentlich auch nur 2 und zwar den Hogwarts Express und das Crystalship aus Breaking Bad. Letzteres wird irgendwann mal in die Sammlung meines Schatzes einziehen, aber so besonders finde ich die Rides jetzt auch nicht..

BOBBLEHEADS ♦ – Besitzt du Bobblehead-Pop’s ?
Bisher hat kein Bobblehead bei mir ein Zuhause gefunden, aber generell abgeneigt bin ich den schnuckeligen Wackelköpfen nicht. Wenn die richtige Figur kommt, werde ich mir bestimmt den ein oder anderen Bobblehead zulegen.

FAV POP ♦ – Welcher Pop ist dein Liebster? Nenne einen!
Wie soll ich mich denn für nur einen meiner kleinen Freunde entscheiden?
Aber so viel die Lage gerade ist, ist Dobby mein kleiner heimlicher Favorit 🙂
Eigentlich wechselt mein Favorit andauernd und ich weiß manchmal selbst nicht, welcher Pop im Rennen gerade vorn liegt.
Dobby besticht aber einfach durch seine bezaubernde Verarbeitung und sehr viel Liebe zum Detail. Allein die kleine Socke ist doch wohl mehr als Zucker oder? ♥
Natürlich spielt auch Dobby treuer Charakter eine große Rolle bei meiner Favoritenwahl.
Gerade sind 4 weitere Funkos zu mir unterwegs, also werden sich meine Favoriten am laufenden Band ändern 😀


FAV SET ♦ Welche ist deine liebste Pop-Sammlung?
Ahh, das ist wieder schwierig… Meine Sammlungen sind noch ganz am Anfang deswegen sind sie noch alle recht klein, aber meine größte und bisher liebste Sammlung sind meine HP Funkos. Hermine finde ich einfach bezaubernd in ihrem Ballkleid und alleine die Frisur, zu Harry und Dobby muss ich ja wohl nicht viel sagen oder?


RELEASE ♦ – Auf welche kommende Pop-Sammlung freust du dich dieses Jahr am meisten?
Eigentlich gibt es keine bestimmte Sammlung auf die ich mich so sehr freue. Die Pops, die ich noch gerne haben möchte, sind schon alle auf dem Markt, aber trotzdem werden sich bestimmt einige finden, die ich noch gerne bei mir einziehen lassen möchte.

LEAST FAV ♦ – Welchen Funko magst du am wenigsten aus deiner Sammlung?
Mensch Yasmin, was denkst du dir denn für gemeine Fragen aus?
Aber ich glaube ich mag meinen Hershel Greene aus TWD doch am wenigsten. Seine Figur war in der Serie mein Favorit und deswegen wohnt der kleine Kerl auch bei mir, aber irgendwie ist es jetzt nicht so schön und ACHTUNG SPOILER für alle TWD Gucker, in der Serie spielt er ja auch schon eine ganze Weile keine Rolle mehr. Er ist zwar schön verarbeitet, hat durch sein eines Bein und seine Krücken aber Probleme beim stehen und fällt andauernd um..
Sei mir nicht böse Hershel, aber die anderen sind einfach schöner als du..


MISSING ♦ – Welche Pop’s sollten deiner Meinung nach noch unbedingt hergestellt werden?
Da ich riesiger Serienjunkie bin, fallen mir so eine Charaktere ein, die ich gerne als Pop im Regal stehen hätte. Zum Beispiel die Jungs und Mädels aus Pretty Little Liars. Gegen Selection-Pops Shadowhunter hätte ich auch nichts 🙂 und bitte bitte, noch mehr Disney Pops achja und die Pokemons natürlich auch, wie süß wäre denn bitte ein Pikachu?

NEW ♦ – Welcher ist dein neuster Funko?
Vier Pops sind ja noch unterwegs, aber schon bezahlt 😀 also zählen die 4 doch wohl auch in die Sammlung? Dann sind die Evil Queen, Jasmin und Mrs. Potts und Tassilo wohl meine neusten Pops, sonst ist es der süße kleine Dobby 🙂   

       

 ♦ COUNT ♦ – Wie viele Funkos besitzt du aktuell? 

Meine kleine aber feine Sammlung umfasst gerade nur 8 Funkos mit den vieren die bei mir noch einziehen werden 12, aber es werden noch einige dazu kommen, das verspreche ich euch hoch und heilig 🙂


Puh, jetzt habe ich aber erstmal viel geschrieben, aber zu den niedlichen Funkos kann man auch einfach viel sagen. Ich hoffe meine Ausschweife waren nicht zu lang und euch hat interessiert was ich zu den kleinen Pops zu sagen hatte.

Wer auch immer von euch Zuckerpuppen Lust hat diesen Tag auch zu machen, ist herzlich dazu eingeladen 🙂 ♥

Genug von mir und ganz viele Herzchen für euch ❤ ❤ ❤

Eure Booksaremybestfriends ♥

Urlaubslektüre / Neuzugänge #1

Moin Moin ihr Leseratten,


vielleicht hat ihr es bei Instagram schon mitbekommen und falls nicht, ich war die letzte Woche im Urlaub und da durften ein paar Bücher nicht fehlen.
Die Hälfte der Zeit war ich allein und konnte mich perfekt aufs Lesen konzentrieren und auch als mein Herzensmann da war, habe ich natürlich auch immer noch Zeit für meine Bücher gefunden.

 

IMG_9331
Hier einmal die wunderschöne Nordsee bei herrlichem Sonnenschein
Das erste Buch, was ich im Urlaub gelesen habe, war „Füreinander bestimmt – Violet und Luke“ und der Auftakt einer neuen Reihe von Jessica Sorensen. Wie immer hat es mir gut gefallen und eine ausführliche Meinung findet ihr hier 🙂

 

Danach bin ich in die örtliche Buchhandlung geschlendert und gleich 3 Schätze durften bei mir einziehen. So viel schon vorweg, alle 3 haben mir sehr gut gefallen! 🙂

Am dritten Teil der Selection-Reihe „Selection Der Erwählte“ von Kiera Cass konnte ich nicht einfach so vorbeilaufen, dafür bin ich von der Geschichte schon viel zu verzaubert.
Also hüpfte dieses Büchlein fast ohne mein Zutun einfach in meine Tasche 😀

 

IMG_9273

Auch hierzu könnt ihr meine Rezension auf dem Blog nachlesen, dafür müsst ihr nur hier klicken 🙂

Jeeeeeeetzt kommen wir zum Highlight meiner Urlaubslektüre und vielleicht sogar meinem Lesemonat oder sogar Jahr „Mein bester letzter Sommer“ von Anne Freytag.
Ich bin schon eine Weile um dieses tolle Buch herumgeschlichen und habe auf Instagram nur Gutes darüber gelesen und da war es ganz schnell klar, dass ich dieses Buch jetzt ENDLICH kaufen muss.
Glaubt mir, ich wurde nicht enttäuscht, sondern meine eh schon hohen Erwartungen wurden noch übertroffen! 🙂
Wollt ihr wissen, was ich meine? Dann klickt hier , um zu meiner Rezension zu gelangen.

IMG_9298

Und zu guter Letzt ist ein drittes Buch noch in meine Einkauftasche gehüpft, wo ich lange sehr sehr skeptisch war „Dark Love Dich darf ich nicht finden“.
Eure lieben Kommentare unter meinem Post zu diesem Buch und auch die Story konnten mich dann doch überzeugen.

IMG_9329

Ich werde mir in näherer Zukunft defintiv den 2. Teil kaufen und genau so verschlingen wie den ersten, da bin ich mir sicher 🙂
Was genau ich von den Büchlein halte, könnt ihr hier finden.

Ihr merkt es vielleicht, denn mein Urlaub wurde von ein paar sehr tollen Büchern, sehr viel Sonne und guter Laune untermalt 🙂
Besser hätte es nicht sein können

Erzählt mal, habt ihr die Bücher auch schon gelesen oder wollt ihr es? Wie ist eure Meinung dazu?
Was steht auf eurer Urlaubsleseliste?
Lasst einfach einen Kommentar da 🙂

Eure Booksaremybestfriends ♥

Rezension „Dark Love Dich darf ich nicht lieben“

Titel: Dark Love Dich darf ich nicht lieben
Autor: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 445 Seiten
Genre: New-Adult
Erscheinungsdatum: 11. April 2016
Neupreis (Dt): 9,99 € (broschiert)

Klappentext:

„Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …“

Eden verbringt ihre Sommerferien bei ihrem Vater, der sie vor Jahren verlassen hat, und bleibt bei ihm und seiner neuen Familie in L.A. .
Schnell lebt sie sich in die Clique ihrer Nachbarin Rachael und ihres Stiefbruders Tyler ein. Vom ersten Abend an, weiß Eden nicht was sie von Tyler halten soll, er ist ein typischen Bad Boy mit einem Hang zu Drogen und Alkohol.
Die ganze Zeit über ist da diese Spannung zwischen Eden und Tyler, für Eden ist es Abneigung, für Tyler etwas anderes. Tyler hat seine Freundin Tiffani also kann es nur Abneigung sein, außerdem sind die beiden ja Stiefgeschwister.
Aber das Knistern zwischen den beiden wird einfach nicht weniger, ganz anders es wird immer mehr. Als es dann vor einer Party zu einem Kuss zwischen Eden und Tyler kommt, weiß Eden nicht mehr was richtig oder falsch ist und was eigentlich mit ihren Gefühlen los ist, Immerhin sind sie Stiefgeschwister…
Ob und wie es mit Eden und Tyler weitergeht, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht.
Aber ich kann euch verraten, dass es in „Dark Love – Dich darf ich nicht lieben“ ganz viel Emotionen, Spannung, Intrigen und die ganz großen Gefühle gibt.

In „Dark Love Dich darf ich nicht lieben“ erzählt Estelle Maskame in Edens Sicht über ihre Sommerferien in L.A. und die verworrene Beziehung zu Tyler. Ein cooler Einblick in die Jugendszene aus L.A. mit Partys, Alkohol, Sex und viel Spaß.
Das Tabuthema „Geschwister/Stiefgeschwisterliebe“ wird von Estelle Maskame ganz vorsichtig und behutsam angesprochen. Es passt perfekt zu Edens und Tylers Beziehung.

Ich kann euch nur sagen, dass mich „Dark Love“ am Anfang sehr an die After-Reihe erinnert hat, ich diese Einschätzung aber ganz schnell ändern musste. Ein paar kleine Parallelen gibt es in den Charakteren und der Story zwar, aber es ist doch eine ganz andere Geschichte.
So ganz an die große Liebe von After kommt es für mich zwar nicht heran, aber da die After Bücher meine Lieblingsbücher sind, ist das auch schwer.
Für meine Beziehung und mich persönlich ist „Dark Love Dich darf ich nicht lieben“ ein weiterer Anker im Umgang mit einander und Problemen des anderen.

Insgesamt ein super Buch mit ein paar klitzekleinen Kleinigkeiten, die mich gestört haben, dafür gibt es 4,5/5 Sternen!

Rezension „Mein bester letzter Sommer“

Titel: Mein bester letzter Sommer
Autor: Anne Freytag
Verlag: Heyne fliegt
Seitenzahl: 365
Genre: Young-Adult
Erscheinungsdatum: 8. März 2016
Neupreis Dt: 14,99 € (gebunden)

Klappentext:

„Du kannst dir nicht aussuchen, wann du die große Liebe triffst…
Tessa hat immer gewartet: auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, sie hätte noch Zeit. Doch die hat sie nicht. Tessa wird sterben und das schon bald. Sie ist fassungslos, wütend und verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der sie und ihre Fassade durchschaut, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr zur Seite steht. Er überrascht Tessa mit einem großartigen Plan und schenkt ihr eine letzten Sommer. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind.“

Ok, tief durchatmen…
Ich bin immer noch so unglaublich von Teskars Geschichte ergriffen, dass ich gar nicht genau weiß, wie ich meine Meinung zu dem Buch in Worte fassen soll.

Tessa ist eine siebzehnjährige Jungfrau ohne Führerschein und sie ist totkrank. Oskar hingegen ist ein ganz normaler Junge. Aber das Schicksal hat sie zusammengeführt. Achtung, kleiner Scherz, manchmal ist das Schicksal ein mieser Verräter…
Oskar schenkt Tessa ihr größtes Geschenk, ihren letzten Sommer. Sie reisen gemeinsam mit dem Auto durch Italien. Schnell merken die beiden, das zwischen ihnen ist Liebe. Und Liebe ist genug.
Ich möchte hier kaum etwas über den Inhalt verraten, sondern euch erklären, was mich an diesem Buch so unglaublich berührt hat.
Es ist ein ganz kleiner Satz, 3 kurze Wörter, aber sie treffen den Inhalt des Buches perfekt. „Liebe ist genug.“, dieses Satz hat Anne Freytag Tessa in den Mund gelegt. Diese 3 Worte drücken auf einmal so viel aus, sie sind eine Hommage an das Leben und eine Erinnerung an das, was am wichtigsten ist und es für uns alle immer sein sollte, die Menschen, die wir lieben und diejenigen, die uns lieben. Ein Mensch kann ohne vieles existieren, aber nicht ohne Liebe.
Tessa und Oskar sind ein wunderschönes Beispiel dafür, die genießen ihren Sommer in vollen Zügen, obwohl sie wissen, dass der Tod vor der Tür steht. Sie lassen ihm aber keine Chance, denn ihre Gefühle sind wichtiger, ihr Lachen, ihre Küssen, ihr Lächeln. Sie leben gemeinsam in den Tag hinein und sind einfach beieinander.
Anne Freytag beschreibt die Reise der beiden und ihre Gefühle so frei und so leicht.
Und habt ihr euch schon mal das Cover angesehen? Auch das passt perfekt zu dem Satz „Liebe ist genug.“ egal, was die Welt den beiden biete, sie sitzen lieber auf dem Dach des Volvos und haben einander.
Die Musik hätte ich fast vergessen, Musik spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte. Kennt ihr das, wenn ihr ein bestimmtes Lied immer mit einem bestimmten Augenblick oder Menschen verbindet, das haben Tessa und Oskar auch getan und wir können an ihren schönen Momenten teilnehmen, denn hinten im Buch ist Teskars Playlist versteckt. Wenn ihr die Gelegenheit habt, hört da einfach mal rein.

„Mein bester letzter Sommer“ ist für mich definitiv ein Highlight, also lasst es euch bitte nicht entgehen und habt keine Angst davor, dass es traurig sein könnte, denn ja es ist traurig, aber auf eine wunderschöne heilsame Art.

Rezension „Selection – Der Erwählte“

Titel: Selection – Der Erwählte
Autor: Kiera Cass
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 367 Seiten
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 25. Mai 2016
Neupreis Dt: 9,99€ (Taschenbuch)

Klappentext:

„Die Entscheidung ihres Lebens

Das Casting geht in die letzte Runde: Nur noch vier Mädchen konkurrieren um Prinz Maxon und die Krone von Illeá. America hätte nie zu träumen gewagt, in die engste Auswahl zu kommen. Doch während sich das Casting unaufhaltsam dem Ende nähert, versucht der König mit allen Mitteln America und Maxon zu entzweien …“

Eins kurz vorweg, ich bin heilfroh, dass ich dank Bookstagram die Selection Reihe kennen und lieben gelernt habe. Das gilt auch für andere Bücher, mehr darüber könnt ihr auf meinem Blog lesen.

So, zurück zu „Selection Der Erwählte“
America kämpft immer noch, gemeinsam mit Kriss, Celeste und Elise, um Maxons Herz und die Krone. Die vier Mädchen und auch Maxon wissen, dass das Casting bald zu Ende gehen wird. America ist sich ihrer Gefühle für Maxon endlich sich, hat ja auch 2 Bücher lang gedauert das zu erkennen, jetzt müsste sie es ihm nur noch sagen. Die Drohungen des Königs und die erneuten Rebellenangriffe sind leider keine große Hilfe bei Americas Gefühlschaos…
Wie wir es schon von America und Maxon kennen geht es wieder hoch her zwischen den beiden, ein Streit jagt den nächsten und obwohl America sich immer wieder Fehltritte geleistet hat und leistet, ist sie immer noch im Palast.
Erst durch einen tragischen Schicksalsschlag werden unsere beiden Turteltauben wachgerüttelt und erkennen, dass sie endlich zu ihren Gefühlen stehen müssen.
Ob und wie Maxon das Casting endlich beendet und ob America Maxons erste Wahl ist und welche Rolle die Rebellen und der König in der ganzen Sache spielen, verrate ich natürlich nicht!
Ihr sollt ja schließlich selber lesen!

Irgendwie hat sich der dritte Teil von Selection einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen erschlichen. So viel Spannung, Liebe und Witz wie in diesem Buch habe ich selten lesen dürfen.
Also ja, für mich hat bei diesem Buch endlich alles gepasst, die Charaktere, die Entwicklung der Story, die Spannungskurve, die Wortwahl und der Wortwitz und natürlich die großen Gefühle.
Als ich den Epilog gelesen habe, hat es sich fast so angefühlt, als wäre die Reihe zu Ende und ich war wirklich traurig darüber, aber zum Glück gibt es noch ein paar Konflikte die ungeklärt sind und somit kann die Geschichte zum Glück noch weitergehen.
Zu Kiera Cass Stil kann ich eigentlich nicht mehr viel sagen außer vielleicht, dass ich „Selection Der Erwählte“ in nicht mal 24 Stunden durchgelesen habe und mir nicht mal aufgefallen ist, wie viel ich eigentlich gelesen habe, so angenehm, flüssig und interessant schreibt sie.

Falls ihr Selection also noch nicht gelesen haben solltet, lasst es euch bitte nicht entgehen und taucht in die Welt von America, Maxon und dem Casting ab, das an den Bachelor erinnert (egal ob ihr die Sendung mögt oder nicht!).

Rezension „Füreinander bestimmt Violet und Luke“

Titel: Füreinander bestimmt Violet & Luke
Autor: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl: 382
Genre: New-Adult
Erscheinungsdatum: 8. September 2014
Neupreis Dt: 8,99€

Klappentext:

„Er ist das, was du brauchst. Auch wenn du es nicht zulassen willst.

Drogen, Vernachlässigung, Missbrauch – Violet Hayes hat schon viel erlebt. Als sie aufs College geht will sie all das hinter sich lassen. Sie gibt sich tough und wahrt Distanz. Doch dann trifft sie Luke. Die beiden geraten ständig aneinander, und dennoch ziehen sie sich magisch an. Aus dem Weg gehen können sie sich nicht, da ihre Freunde Callie und Kayden ein Paar sind. Und je näher sie sich kommen, umso klarer wird ihnen, wie ähnlich sie sich sind.“

Danke Jessica Sorensen, für deine gefühlvollen Geschichten.

Violet und Luke stehen beide, in ihren jungen Jahren, schon vor wirklich krassen Vergangenheiten. Luke, der seiner Mutter bei ihrem Drogenkonsum helfen musste und Violet, die ihre ermordeten Eltern fand. Doch in einem sind die beiden sich einig, sie lassen andere nicht an sich heran und entwickeln keine Gefühle für egal wen. Sie kümmern sich nur um sich selbst.
In der Theorie mag das ja auch super klappen und bisher sind die beiden auch ganz gut gefahren mit ihren Strategien, aber immer wieder laufen sich die beiden über den Weg und die Spannung und das Knistern wird immer größer und größer.
Eins haben die beiden noch gemeinsam, sie wollen nicht nach Hause in den Semesterferien, Luke nicht zu seiner süchtigen Mutter und Violet nicht zu ihrem Pflegevater Preston, einem Drogendealer.
Gemeinsam oder auch nicht gemeinsam, das verrate ich nicht, müssen die beiden nun schauen, wie sie es schaffen sich eine Bleibe für die Ferien zu organisieren.
Schmacht, schmacht, ich liebe Jessica Sorensens Stil einfach, sie schreibt so ungezwungen über schreckliche Schicksale und menschliche Tragödien, ohne dass wir Leser mit den Figuren Mitleid haben aber genug um sie retten zu wollen. Mit Violet und Luke hat sie 2 starke, unabhängige Charaktere erschaffen, die fest im Leben stehen, wie es scheint. Wir lernen aber auch ihre verletzlichen Seiten kennen, die sie nach außen hin nicht zeigen.
Den Perspektivenwechsel hat Jessica Sorensen für mich fast perfektioniert, so angenehm geschrieben und unauffällig sind die Wechsel zwischen Violet und Luke.
An die Geschichte von Callie und Kayden kommt „Füreinander bestimmt Violet und Luke“ für mich leider nicht ganz heran, obwohl mich die Spannung in der Geschichte und die Entwicklung zwischen aber auch der beiden als Einzelperson gefesselt hat.
Deshalb bekommt „Füreinander bestimmt Violet und Luke“ von mir 3/5 Sternen.

20 Facts about me

Hallo ihr Süßen♥

Ihr habt hier bei Booksaremybestfriends ja schon viel über Bücher gehört und was mir gefällt und was nicht, aber über mich als Person wisst ihr kaum etwas.
Das ändern wir jetzt aber ganz schnell mit 20 Fakten über mich 🙂

  1. Ich heiße Tabea und bin 20 Jahre alt
  2. Ich bin Studentin mit Leib und Seele, ich studiere Deutsch und Religion auf gymnasial Lehramt.
  3. Vor 3 Jahren, 6 Monaten und 26 Tagen (18.01.2013) habe ich mein Herz verschenkt an meinen Herzensmann
  4. Manchmal fühle ich mich wie Tessa Young mit meinem Herzensmann – er ist natürlich Hardin- (aus After)
  5. Tintenherz hat vor über 10 Jahren meine Liebe zum Lesen und Büchern geweckt
  6. Ich wohne mit meinen Eltern, meinem Bruder, meinen Großeltern und Papas Tante und unserem Hund unter einem Dach. Natürlich bin ich ein riesen Familienmensch und Landei
  7. Mein allerliebster Lieblingsfilm ist König der Löwen und ich weine auch jedes Mal aufs Neue, wenn Mufasa stirbt und möchte dann meinen Papa ganz fest umarmen und ihm sagen, wie lieb ich ihn habe #Papakind
  8. Ich bin eine kleine Pornoqueen, zumindest was die Bücher angeht, desto mehr Sex desto besser 😀
  9. Vertrauen und Ehrlichkeit sind für mich die wichtigsten Eigenschaften, die ein Mensch braucht und ohne die man keine Bindung zu anderen schaffen kann.
  10. Ich möchte gerne ein Buch schreiben und hätte da auch echt Lust zu, traue mich aber nicht.
  11. Neben dem Lesen ist Fußball meine große Leidenschaft und seit 2006 bin ich grün-weiß im Herz (Werder Bremen Fan) und verpasse kein Spiel der Jungs. Mein Lieblingsspieler ist Miro Klose!
  12. Ich träume davon einmal den Australian Zoo zu besuchen und auf den Pfaden von Steve Erwin zu wandeln.
  13. Ich selbst würde mich als chaotisch, liebenswert und mit einer großen Klappe beschreiben.
  14. Niemand, außer meinem Herzensmann, weiß, dass ich über Bücher blogge und auf Bookstagram aktiv bin. Also pssssst Leute
  15. Außerdem bin ich bekennender Serienjunkie, mal überlegen, ich habe schon Once upon a time, Pretty little liars, Gossip Girl, Breaking Bad, Supernatural, Walking Dead, Game of Thrones, Grimm, Prison Break geguckt und aktuell schaue ich 90210
  16. Bevor ich 30 bin, will ich verheiratet sein und mein erstes Kind bekommen haben, davon ist mein Liebster noch nicht ganz so überzeugt, aber er MUSS den Antrag schon machen, da bin ich Mädchen 😀
  17. Ich würde meinen Modestil gerne mehr ausleben, was auf dem Dorf leider nicht so funktioniert… Hab keine Lust mich als schrägen Vogel abstempeln zu lassen.
  18. Ich bin aktives Mitglied im Spielmannszug unseres Dorfs und werde vertretungsweise sogar Chefin.
  19. Ohne Schoki, Chips, Gummibärchen oder Cola kann ich leider nicht, was man dooferweise auch sehen kann, Tschüss Strandfigur
  20. Mir fallen gar keine Fakten mehr über mich ein 😀 Aber zur Vervollständigung: ich bin 1,60 groß, habe braune Haare und blaue Augen und achja, ich hab meine Querlesermädels und euch anderen da draußen echt lieb gewonnen ♥

Ok, jetzt wisst ihr schon einiges über mich und damit ihr ein besseres Bild habt, gibt es auch noch ein Foto 🙂

IMG_9162

Ja, vielleicht stehe ich auch ein bisschen auf Snapchat, aber wer sich selbst nicht veräppeln kann, der hat im Leben nix verloren 🙂

Eure Tabea ♥

Rezension „Wer war Alice“

Titel: Wer war Alice
Autor: T.R. Richmond
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenzahl: 445 Seiten
Genre: Krimi/ Thriller
Erscheinungsdatum: 29. Februar 2016
Neupreis Dt: 14,99€ (broschiert)

Klappentext:

„Alice Salmon war erst 25 Jahre alt, als sie eines Morgens leblos im Fluss gefunden wurde. Eigentlich wollte sie am Abend zuvor nur Freunde treffen, stattdessen durchlebte sie die letzten Stunden ihres Lebens. Aber was ist passiert? Ist sie wirklich gestürzt, weil sie zu viel getrunken hat, wie die Polizei vermutet? War es ein tragischer Unfall? Die Nachricht ihres Todes verbreitet sich wie ein Lauffeuer, auch über Facebook und Twitter. Gleich werden Vermutungen angestellt, über sie, ihr Leben und ihren Tod. Auch ihr ehemaliger Professor Jeremy Cooke ist erschüttert. Er macht sich daran, herauszufinden, was in der Nacht tatsächlich geschah, und sammelt alles über Alice. Er schreibt sogar ein Buch über den Fall. Nur warum ist er so engagiert? Was hat er zu verbergen? Was haben ihr Exfreund Luke und ihr Freund Ben mit der Sache zu tun? Und wer war Alice?“

Das ist die Frage, wer war Alice?
Alice ist die Frau, die man tot am Flussufer gefunden hat.
Erstmal ein paar Worte zum Cover, denn ich finde das Cover sehr gelungen. Das Gesicht eines Mädchen das schläft oder vielleicht tot ist, sieht man aber genauer hin, erkennt man, dass das Gesicht des Mädchens nass ist (ja man sieht die einzelnen Wassertröpfchen im Gesicht und in den Haaren) Die plakative Art, wie der Buchtitel, untergebracht ist, passt sehr gut zum Thema des Buchs und zu Alice selbst, denn sie war Journalistin mit Leib und Seele.

Bevor ich euch etwas über den Inhalt von „Wer war Alice“ verrate, muss ich noch etwas zur Art des Romans sagen, denn es ist keine normale Geschichte. Es ist wie ein Puzzle in dem Alice und die Umstände ihres Todesfalls zusammengesetzt und aufgeklärt werden. In einzelnen Episoden wie zum Beispiel Briefen, Tagebucheinträgen oder Blogposts von verschiedenen Personen werden nach uns nach immer mehr EInzelheiten entdeckt. T.R. Richmond hat für sein Buch also quasi die Form des Briefromans gewählt, die einige vielleicht von Goethes „Leiden des jungen Werthers“ kennen.
Wirklich interessant ist auch die Tatsache, dass das Buch nicht nur Alice Geschichte erzählt, sondern auch uns Lesern Stoff zum Nachdenken gibt. Überlegt doch mal, wenn, sagen wir, ein Mordfall in den Medien publik gemacht wird, es aber keinen Täter gibt, was machen die Medien dann? Die Zeitungen und das Fernsehen  spekulieren und zerreißen die Story in alle Einzelteile und die sozialen Medien sind nicht besser, völlig Fremde stellen alle möglichen Vermutungen an und streuen wirre Gerüchte.
Merkt ihr, was ich meine? Die Medien manipulieren uns und wir laufen immer mit den Trends mit.

Ok jetzt kurz zum Inhalt von „Wer war Alice“, Alice ist tot, so viel wissen wir schon seit den ersten Seiten. Ich habe auch euch schon erzählt, dass Alice Todesfall im Verlauf des Buchs zusammengepuzzlt wird. Das Buch ist also verkehrt herum, wir wissen, dass Alice tot ist, aber wir wissen nicht wie es passiert ist und wieso. Jeremy Cooke ein Anthropologie Professor in Southhampton will den Fall aufklären und sammelt alle Informationen über Alice, die er bekommen kann. Dabei kommt er mit verschiedenen Menschen aus Alice Leben in Kontakt und lernt etwas über sich selbst und über Alice.

Ok, es ist ganz schön schwer hier nichts vorweg zu nehmen, es für euch aber immer noch spannend zu machen, ich hoffe ich hab es geschafft.

Eure Booksaremybestfriends ♥