Rezension „Black Dagger Nachtjagd“

Titel: Black Dagger Nachtjagd #1
Autor: J.R. Ward
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 268 Seiten
Genre: Romatasy/ Fantasy
Erscheinungsdatum: Mai 2007
Neupreis Dt: 7,95 € (Taschenbuch)

Klappentext:

„Das Leben der jungen Beth Randall verläuft eigentlich in ruhigen Bahnen – sie lebt in einem zu kleinen Apartment, geht selten aus und hat einen schlecht bezahlten Reporterjob bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York. Ihr Job ist es auch, der sie an den Tatort eines ungewöhnlichen Mordes führt: Vor einem Club ist ein Mann bei der Explosion einer Autobombe gestorben, und die Polizei kann keinen Hinweis auf die wahre Identität des Toten finden. Dann trifft Beth auf den geheimnisvollen Wrath, der in Zusammenhang mit dem Mord zu stehen scheint. Der attraktive Fremde übt eine unheimliche Anziehung auf sie aus, der sie sich nicht entziehen kann. Während sie sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit Wrath einlässt, wächst in ihr der Verdacht, dass er der gesuchte Mörder ist. Und Wrath hat noch ein paar Überraschungen mehr für sie auf Lager, denn er behauptet, ein Vampir zu sein – und das Oberhaupt der Bruderschaft der BLACK DAGGER, die seit Jahrhunderten einen gnadenlosen Krieg um das Schicksal der Welt führen muss ….“

Der Auftakt für die mittlerweile 28-teiligen Black Dagger-Reihe, hat mich daran erinnert, wie sehr ich doch Fantasy/ Romantasy liebe und wie spannend doch Vampirromane sein können, egal wie verpönt sie doch bei einigen sein mögen.

„Black Dagger Nachtjagd“ beginnt mit einem lauten Knall, wortwörtlich, denn Beths Vater, Darius, stirbt bei einem Anschlag auf ihn durch eine Autobombe. Wrath erfüllt nach dem Tod seines Freundes und Bruder, in den Reihen der Black Dagger, seinen letzten Willen und versucht Beth zu beschützen. Beth ist eine unterschätzte Zeitungsreporterin, die nichts von ihrer eigentlichen Herkuft und weiß. Nach einem traumatischen Ereignis und der ersten Begegnung mit Wrath, weiß sie nicht mehr wo ihr der Kopf steht und als bei einer zweiten Begegnung mit Wrath auch noch eine wahnsinnige sexuelle Spannung zwischen den beiden entsteht, weiß Beth wirklich nicht mehr was los ist.
Wrath geht es seinerseits genau wie Beth, auch er kann mit den aufwallenden Gefühlen nicht umgehen, aber er will Beth beschützen und sie durch ihre bevorstehende Verwandlung geleiten.

Mal gucken, was mit den Gefühlen der beiden passiert und wie Beth auf die Enthüllung reagiert, dass sie eine Halb-Vampirin ist.

Ich kann nur sagen J.R. Ward hat mich auf diesen wenigen Seiten total in ihren Bann gezogen und ich habe, ich muss gestehen, keine 24 Stunden gebraucht, um dieses spannende, tolle Büchlein durchzulesen. Das spannende Ende mit einem Cliffhanger um die Beziehung zwischen Beth und Wrath verleiten mich fast dazu gleich den zweiten Teil zu lesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s