Rezension „Der kleine Hobbit“

Eckdaten:

Titel: Der kleine Hobbit
Autor: J.R.R. Tolkien
Verlag: dtv-Verlag
Seitenzahl: 336
Genre: Fantasy
Erscheinungstermin: 1957
Neupreis Dt: ab 7,95 €

Klappentext:

„Vorbei ist es mit dem beschaulichen Leben von Bilbo Beutlin, seit er sich auf ein Abenteuer eingelassen hat, das Hobbitvorstellungen bei Weitem übersteigt. Nicht nur, dass er sich auf eine Reise von der Dauer eines Jahres begibt, die ihn quer durch Mittelerde führen wird, er lässt sich auch vom Zwergenkönig als Meisterdieb unter Vertrag nehmen und verpflichtet sich, den Zwergen bei der Rückgewinnung ihres geraubten Schatzes zu helfen. Auf seiner abenteuerlichen Reise gelangt Bilbo in den Besitz des Ringes, den er später an seinen Neffen Frodo weitergibt – die Grundlage für die legendäre Trilogie um den »Einen Ring«.“


Der erste Satz:

„In einem Loch im Boden, da lebte ein Hobbit.“

Das Cover:

Bei der Beschreibung der Covers beziehe ich mich auf die Ausgabe, die ich gelesen habe. Ihr könnt sie euch gerne auf dem Bild genauer anschauen.
Im Mittelpunkt steht ganz klar die Zeichnung des Drachen Smaug, der den Schatz der Zwerge bewacht, das Ziel von Bilbos Reise. Eine für unsere Fantasy wirklich lustige Zeichnung von Smaug ziert das Cover, ein Drache mit Schmetterlingsflügeln, so würde sich doch heute keiner mehr einen Drachen vorstellen – trotzdem ist die Zeichnung, meiner Meinung nach, wunderschön.
Der kleine Hobbit, Bilbo Beutlin, tanzt über die Buchtitel und lüftet seinen Hut für uns.
Obwohl das Cover dem Leser ein genaues Bild von zwei der Figuren malt und die Illustrationen das Bild noch unterstreichen, entstehen in unserer Fantasie immer andere Bilder der Figuren.
Ich kann nur sagen, dass mir das Cover der alten Ausgabe viel viel besser gefällt, als das der heutigen Ausgaben.

Inhalt und Figuren:

Der kleine Hobbit“ erzählt die Vorgeschichte zur weltbekannten „Der Herr der Ringe“-Trilogie, in der sich alles um den Ring dreht. In „der kleine Hobbit“ schildert Tolkien, wie Bilbo Beutlin auf seiner verrückten und gefährlichen Reise zum Einsamen Berg, gemeinsam mit den Zwergen und Gandalf, den Ring findet und viele andere Abenteuer erlebt. Die 14 Gefährten kämpfen sich durch Ork-Höhlen, einen verwunschenen Wald und gegen einen Drachen.
Viel muss ich über den Inhalt wahrscheinlich nicht sagen, denn ich glaube jeder von uns kennt die Geschichte des kleinen Hobbits und aus der Herr der Ringe.
Ich muss sagen, mir waren viele der Figuren zwar sympathisch, vor allem natürlich Bilbo, aber ich habe es leider nicht geschafft einen Draht zu ihnen aufzubauen, was natürlich daran liegen kann, dass ich den Verlauf der Geschichte schon kannte.

Schreibstil:

Anders als in den Filmen und im Computerspiel erzählt das Buch die Geschichte gar nicht aus Bilbos Ich-Perspektive, sondern aus der eines Er/Sie-Erzählers, der in die verschiedenen Figuren springt.
Ehrlich gesagt, hat mich das zu Anfang etwas irritiert, weil ich etwas anders erwartet hatte.
Auch mit dem Layout des Buches habe ich mich schwer getan, die Seiten in meiner alten Ausgabe sind einfach viel voller und gedrängter mit Wörtern, als wir es heute erwarten.
Aber das ist nur eine kleine Kritik am Rande.
Generell hat Tolkien es nämlich geschafft, dass ich vom ersten Moment an die Welt von Mittelerde vor mir sehen konnte mit all ihren Bewohnern und das ist es, was ein Schriftsteller können muss, um ein gutes Buch zu schreiben.

Meine Meinung:

„Der kleine Hobbit“ ist wirklich eine bezaubernde Fantasy-Geschichte über Mut, Freundschaft und Vertrauen. Kleine äußere Makel habe mein Leseerlebnis leider erschwert, aber das tut der Sache keinen Abbruch. Wer sich mal in eine ganz andere fantastische Welt flüchten möchte, ist beim kleinen Hobbit und seinen Gefährten genau richtig.

Bewertung: 3/5 Sternen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s