Rezension zu „Das Versprechen von Callie & Kayden“

Eckdaten:

Titel: „Das Versprechen von Callie & Kayden“
Autor: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 284 Seiten
Genre: New-Adult, Romance
Erscheinungsdatum: 11. Januar 2016
Neupreis Dt: 8,99 €

 

Klappentext:

„Callie und Kayden haben immer noch mit ihren Verletzungen und dem damit verbundenen Schmerz zu kämpfen, aber viele Probleme konnten sie hinter sich lassen. Doch unweigerlich holt sie die Vergangenheit ein, und plötzlich stehen sie vor schweren Entscheidungen. Sie hoffen, dass sie gemeinsam alles durchstehen können. Denn sonst bleibt ihnen nichts …“

 

Das Cover:

Wie auch die anderen Cover von Jessica Sorensens Büchern wird auch das von „Das Versprechen von Callie und Kayden“ von einem Paar geziert. Die beiden sind in einen innigen Kuss vertieft um sie herum ist Dunkelheit. Außer den Gesichtern des Paares erkennt man wenig, der Fokus ist direkt auf sie und den Kuss gelenkt.
Zwei Menschen, die sich gegenseitig aus der Dunkelheit helfen und ein Anker und die Liebe für den anderen symbolisieren. Ein passenderes hätten sich Jessica Sorensen und ihr Team für den Abschluss der Geschichte von Callie und Kayden kaum aussuchen können. Es passt sehr gut zur Story, da beide eine sehr dunkle Vergangenheit hinter sich haben und die Liebe ihnen Kraft gibt, weiterzumachen und nach vorne zu schauen.

 

Inhalt und Charaktere:

Callie und Kayden sind schon über ein Jahr glücklich zusammen, aber besonders Kayden kann seiner Vergangenheit nicht entfliehen… Immer wieder holt sie ihn ein beim Football, auf seinem Handy sogar in seinem Kopf. Callie hingegen hat große Fortschritte gemacht und lässt sich von ihrer Vergangenheit nicht mehr herunter ziehen, sie wünscht sich mehr als alles andere, dass es Kayden bald genauso geht wie ihr. Sie denkt sogar schon weiter, an eine gemeinsame Zukunft mit Kayden und der nächste Schritt dahin führt zu einer gemeinsamen Wohnung, denn beide sind von ihren Wohnheimzimmern genervt.
Callie nimmt all ihren Mut zusammen und fragt Kayden, ob sie zusammenziehen wollen.
Er ist noch so sehr mit seinen Zweifeln und seiner Vergangenheit beschäftigt, dass er gar nicht weiß wie er reagieren soll. Als sein Bruder Dylan ihn auch noch kontaktieren will, um über seine Eltern zu reden, weiß Kayden gar nicht mehr wo ihm der Kopf steht…
Es liegt alleine an ihm seine Vergangenheit zu überwinden und Callie das Leben zu bieten, was er sich für sie wünscht.
Schafft er das?

Callie und Kayden haben beide ihre Probleme und kämpfen immer wieder mit ihren Dämonen. In letzten Teil „Das Versprechen von Callie & Kayden“ ist eine riesige Entwicklung der Charaktere zu entdecken. Erinnert euch bloß an der ersten Teil „Die Sache mit Callie und Kayden“, da waren beide viel zu sehr von ihren innernen Dämonen gefangen, als das sie das Leben hätten genießen können. Ein Jahr später im dritten Band zu ihrer Geschichte sind sie viel freier und lernen was wichtig im Leben ist und zwar man selbst zu sein.
Und wir sind einfach wir. Und das ist die realste Form von Perfektion, die er überhaupt gibt.“
In diesem Buch ist es an Kayden seine Dämonen hinter sich zu lassen und endlich glücklich zu werden, man merkt tatsächlich direkt wie sehr ihn das alles quält und wie sehr er sich ein glücklicheres Leben wünscht. Callie an seiner Seite tut alles um ihm zu helfen und ihm ein glückliches Leben zu ermöglichen.
Ich finde es bewundernswert, wie sehr man vor allem Kaydens Entwicklung auf diesen 284 Seiten mitverfolgen kann. Wie stark und selbstbewusst und glücklich er wird und lernt „Was für eine Verschwendung ein Leben so voller Hass zu führen, dass kein Platz mehr für Liebe bleibt.“ für ihn ist.
Ich kann Jessica Sorensen an dieser Stelle nur für die starken Charaktere danken und bewundere inwiefern sie auf so wenigen Seiten so viel Stärke, Mut und das Streben nach Glück unterbringen konnte.

 

Der Schreibstil:

Das Versprechen von Callie & Kayden“ war sehr angenehm zu lesen, wie alle von Jessica Sorensens Büchern. Ihre ungezwungene Art zu Schreiben und gewagte Themen in einen seichten, leicht zu lesenden Stil zu packen, gefallen mir immer wieder. Die schon oben erwähnte Veränderung der Protagonisten schafft sie mit so wenig auszudrücken. Man bangt und hofft richtig mit den beiden und wünscht ihnen endlich ihr „Glücklich bis ans Ende aller Tage“.
Ich persönlich lese die Bücher von Jessica Sorensen immer wieder gerne einfach wegen ihrer Art zu schreiben, sie schafft es immer wieder mich zu catchen und gibt einem Hoffnung, das egal wie beschissen die Situation aussehen mag irgendwo jemand ist, dem es noch schlechter geht und er es schafft seine Dämonen zu besiegen, also kann ich das auch.

 

Meine Meinung:

Ein würdiger Abschluss für die Geschichte von Callie und Kayden!
Die Dunkelheit ist ihrem Leben gewichen und geblieben ist nichts als Glück und Liebe.
Es war toll zu lesen, wie die beiden es geschafft haben ihr Leben endlich leben zu können und sich nicht mehr von der Vergangenheit gefangen halten zu lassen.
Eine wahre Motivation sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, mutig, stark und selbstlos zu sein für die, die man liebt. Die Betonung der wahren Werte im Leben fand ich rührend Liebe, Familie und Freundschaft ist alles was der Mensch braucht um glücklich zu sein und genau das zeigen Callie und Kayden uns mit ihrer Geschichte.
Ich kann euch nur empfehlen die 3 Bücher zu kaufen und zu lesen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s