Rezension zur „Bad Romeo and Broken Juliet-Reihe“

Eckdaten:

Titel: „Wohin du auch gehst“                                     Titel: „Ich werde immer bei dir sein“
Autor: Leisa Rayven                                                  Autor: Leisa Rayven
Verlag: Fischer                                                          Verlag: Fischer
Seitenzahl: 476 Seiten                                              Seitenzahl: 416 Seiten
Erscheinungsdatum: 23. Juli 2015                            Erscheinungsdatum: 22. Oktober 2016
Neupreis Dt: 14,99 €                                                 Neupreis Dt: 14,99 €

Klappentexte:


„Wohin du auch gehst“
Der Traum vom unsterblichen Ruhm führt Cassandra Taylor und Ethan Holt zu einer der berühmtesten Schauspielakademien der USA. Bereits während des Vorsprechens kommt es zu einem schicksalshaften Ereignis: Cassandra und Ethan spielen eine gemeinsame Szene so perfekt, als besäßen sie eine tiefe Verbindung und würden sich seit Jahren kennen. Zwischen ihnen herrscht eine Anziehungskraft, die weder einstudiert noch erklärbar ist. Für das Auswahlverfahren erweist sich dies als Glücksfall: Cassandra und Ethan werden als das bekannteste Liebespaar der Geschichte gecastet. Trotz der gegenseitigen Anziehungskraft klappt es privat zwischen den beiden überhaupt nicht. Dennoch sind sie auch in den kommenden Jahren die perfekte Besetzung für große Liebesgeschichten. Und mit jedem Vorhang der fällt, werden Cassandra und Ethan tiefer in das Wunder der Liebe hineingezogen.

„Ich werde immer bei dir sein“
„Ich würde dich gerne küssen.“ Ethan flüstert jetzt, und mir stockt der Atem. „Das denke ich fast jeden Tag. Es ist echt erbärmlich, wie oft ich es mir vorstelle. Ich dachte, ich wäre über dich hinweg. Aber das bin ich nicht.“

Ethan und Cassandra teilen den Traum vom ganz großen Broadway-Erfolg. Doch die Auswahlverfahren für die zu besetzenden Rollen werden für sie immer wieder zu schicksalhaften Begegnungen: Ihre Körper ziehen sich so sehr an, dass die Spannung auf der Bühne nahezu greifbar ist.
Hinter den Kulissen herrscht hingegen Krieg. Cassandra ist sich sicher: nie wieder Ethan! Doch jetzt steht er vor ihrer Tür und will für die wahre Liebe kämpfen.

Inhalt und Charaktere:

Bad Romeo, alias Ethan Holt, und Broken Juliet, Cassie Taylor, sollen nach 3 Jahren der Trennung in einer Theaterproduktion am Broadway wieder zusammen auf der Bühne stehen, eine große Herausforderung für Cassie, denn sie hat Ethan immer noch nicht verziehen, was in ihrer Zeit an der Schauspielschule, the Grove, zwischen ihnen passiert ist. In Zeitsprüngen zwischen dem „Jetzt“ New York 2013 und dem „Früher“ zwischen drei und sechs Jahren zuvor auf der Schauspielschule, lernen wir die Geschichte der beiden besser kennen.
Cassie und Ethan sehen sich das erste Mal bei den Aufnahmeprüfungen für die Grove und beim gemeinsamen Spiel wird sofort diese besondere Chemie zwischen den beiden offensichtlich. Ethan scheint Cassie aber nicht wirklich zu mögen, generell ist er eher der Einzelgänger des Kurses. Beide werden natürlich an der Grove angenommen und spielen schon bald für das Abschlussprojekt des Jahres vor „Romeo und Julia“ und wie das Schicksal und die Schauspiellehrerin Erika es will, werden Etahn und Cassie die Hauptrollen Romeo und Julia. Ihre Chemie und Anziehungskraft wird immer stärker, genau wie ihr feindseliges Verhalten zueinander, das entlädt sich in einer Affäre zwischen den beiden, die nicht gut endet.
Wieder zurück in der Gegenwart, und im zweiten Teil, will Ethan um Cassie kämpfen, denn er hat sich geändert und gelernt, sich zu öffnen. Ihm ist während ihrer langen Trennung klar geworden, dass Cassie die Liebe seines Lebens ist und er sie zurück haben will. Ein Rollentausch hat zwischen den beiden stattgefunden, Ethan will für die Liebe kämpfen und Cassie hat Angst sich zu öffnen und wieder verletzt zu werden. Gerade als die beiden langsam wieder mit einander anbändeln, stellt einen erneute Trennung der beiden sie auf eine neue Zerreißprobe.
Wird die wahre Liebe siegen? Werden die beiden mutig sein und für ihre Liebe kämpfen oder werden sie erneut scheitern?
Ethan ist der verschlossene Einzelgänger, der in seiner Vergangenheit verletzt wurde, und Probleme damit hat Gefühle zuzulassen. Er ist unterschwellig agressiv, eifersüchtig und extrem gutaussehend.
Das komplette Gegenteil zu ihm ist Cassie, die offene, freundlichen, noch unerfahrene Cassie, die in jedem das Gute sieht und immer allen gefallen möchte.
Erika, die Schauspiellehrerin der beiden, ist sowas wie das gute Gewissen, sie hört sich die Klagen der beiden immer an und wäscht ihnen danach gehörig den Kopf.
Insgesamt malt Leisa Rayven mit ihren Charaktere ein stimmiges Bild, obwohl ich finde, dass Ethan und Cassie oft überzogen und „zu“ emotional wirken, sie haben zu starke Gefühlsregungen und bei denen jeder normale Mensch gleich merkt, dass es fiktive Charaktere sind. Doch zu der Story passt es, besonders unter dem Gesichtspunkt, dass es sich um Schauspieler handelt.

Schreibstil:

Die Zeitsprünge zwischen dem „Damals“ und dem „Jetzt“ sind Leisa Rayven in ihrem Buch sehr gut gelungen, sie verpflechtet beides zu einem komplexen Gesamtbild, ohne dass man sich fragen muss, wo man gerade in der Geschichte steckt. Die klare Struktur hilft Cassies und Ethans Gefühle zu den verschiedenen Stadien ihrer Beziehung nachzuvollziehen und mit den beiden mit zu fühlen.
Der offene, lockere Schreibstil passt super zum Plot der Geschichte und die eingestreuten SMS Nachrichten zwischen Cassie und Ethan erzeugen das Gefühl, man säße genau neben den beiden.
Insgesamt trägt der Schreibstil dazu bei, dass man den doch emotional harten Tobak zwischen den beiden Hauptpersonen flüssig weglesen kann und trotzdem Gefühle für die Protagonisten im Leser geweckt werden.

Meinung:

Um ehrlich zu sein, hat mir der erste Teil „Wohin du auch gehst“ gar nicht so gut gefallen, klar konnte man das Buch gut lesen, aber trotzdem war die Handlung für mich recht offensichtlich. Ziemlich schnell konnte man ahnen, was zwischen Cassie und Ethan passiert. Immer wieder gab es kleine Überraschungen und Spannungsmomente, in denen ich mir den beiden mitgefiebert habe, aber insgesamt konnte ich den Hype um den ersten Teil nicht so verstehen. Vielleicht bin ich auch mit zu großen Erwartungen an das Buch gegangen, da auf Instagram so davon geschwärmt wurde.
Der zweite Teil „Ich werde immer bei dir sein“ hat meine Meinung zu der Reihe bzw. den beiden Büchern wieder revidiert, ich war wirklich begeistert davon, weil Cassie und Ethan mit den Problemen normaler Menschen kämpfen mussten und nicht wundersamer Weise sofort wieder glücklich zusammen waren. Es hat mir gezeigt, dass Menschen nicht unfehlbar sind, besonders wenn sie lieben, und das Liebe das teuerste Gut ist, was der Mensch erleben und empfinden kann.
Meine Empfehlung an euch: Lest die Bücher, erlebt eine erschreckend normale Liebesgeschichte mit ein bisschen überzeichneten Charaktere, die aber trotzdem nicht abgehalftert oder erfunden wirkt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s