Rezension zu „Effortless“

Eckdaten:

Titel: Effortless einfach verliebt

Autor: S. C. Stephens

Verlag: Goldmann Verlag

Seitenzahl: 668 Seiten

Erscheinungsdatum: Juli 2015

Neupreis Deutschland: 9,99 €

Klappentext:

„Ich flehe dich an… gib mich nicht auf, bleib bei mir. Verlass mich nicht, bitte.“

Kieras und Kellans Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Doch nun sind sie endlich glücklich zusammen und versuchen, die Dinge langsam angehen zu lassen. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine monatelange Tour quer durchs ganze Land verlässt und alte Wunden aufgerissen werden. Denn die lange Trennung stellt die junge Liebe auf eine harte Probe, vor allem da Kellan bei seinen weiblichen Fans mehr als beliebt ist. Und als auch Denny nach Seattle zurückkehrt, holt die Vergangenheit sowohl Kiera als auch Kellan wieder ein…

Inhalt:

Kiera und Kellan sind endlich zusammen und haben den schmerzhaften Beginn ihrer Beziehung so langsam überwunden. Sie haben endlich erkannt, dass sie nur einander lieben und niemand zwischen sie kommt. Bei einem Konzert auf dem seatteler Musikfestival Bumbershoot, wo die D-bags auftreten, knüpfen sie Kontakte zu anderen Bands. Kiera muss sich daran gewöhnen, dass Kellan mit seiner Band immer mehr Erfolg hat und immer mehr Fans, vor allem weibliche, anzieht. Kellan versteht Kieras Eifersucht zwar nicht, denn er hat nur Augen für sie, aber bemüht sich seine sexy Bühnenperformance zu drosseln.
Beide sind glücklich und Kellan versucht Kiera mit allen Mitteln dazu zu überreden, dass sie endlich wieder zusammen in sein Haus ziehen.
Ihre Idylle wird jedoch getrübt, als Matt für die Band eine Tournee an Land zieht, auf der die Band für 6 Monate lang durchs Land touren muss. Kellan überlegt lange, stimmt aber nach Kieras Zustimmung zu.
Durch viele Proben und Kieras Studium bleibt den Verliebten nicht die Zeit, die sie sich für einander wünschen und der Tag des Aufbruchs rückt immer näher.
Mit einem lauten Knall oder besser gesagt einer lauten Party und lautem Sex von Kiera und Kellan verabschieden sich die D-bags auf Tour.
Durch ein sehr kluges Abschiedsgeschenk können die beiden aber jederzeit in Verbindung bleiben, Kiera hat für beide Handys besorgt.
Kaum ist der Bus außer Sichtweite klingt es bei Kiera auch schon, Kellan vermisst sie wirklich und sie ihn auch, aber „ Das ist kein Lebewohl, okay? Es gibt kein Lebewohl … nicht zwischen uns.“
So schwer die Trennung auch ist, Kiera und ihrere Freundinnen machen weiter, räumen für die Jungs auf, bringen die Instrumente zu Evan und da findet Kiera den ersten Brief von Kellan. Das Ganze wird zu einem Spiel zwischen den beiden, Kiera sucht die Briefe und Kellan will bei ihren Telefonaten ihre Fortschritte hören. Überall hat er die Briefchen versteckt, in seinem Haus, im Pete’s, in der Uni.
In der Uni wird Kiera von Candy, einer verschmähten Ex, daran erinnert, wie Kellan vor ihrer Beziehung gewesen war, eine männliche Schlampe.
Da keimen neue Zweifel in Kiera auf und Kellans Verhalten trägt auch nicht gerade zu ihrer Beruhigung bei, sie merkt, er verschweigt ihr etwas.
Als an Weihnachten dann bei ihrem Wiedersehen eine SMS eintrudelt, die sie nicht lesen darf, fühlt sie sich in ihrem Verdacht bestätigt. Da sie ihm aber genauso verschweigt, dass Denny wieder in Seattle lebt und Anna ein Problem hat, hat sie ihre eigenen Geheimnisse vor ihm.  

Stimmt es? Driften die beiden auseinander und verlieren sich auf Kellans Tournee?
Oder schaffen die beiden es einander blind zu vertrauen und ihre Liebe zu bewahren?

Schreibstil:

Wie auch der erste Teil ist „Effortless“ aus Kieras Sicht geschrieben. S. C. Stephens lässt einen Kieras Freude, wie auch ihre Qualen erleben und bleibt dem Stil des ersten Buches treu.
Die Charakter von Kiera und Kellan aber auch die anderen wie Anna und Griffin bekommen immer mehr Tiefe und man kann sich noch besser in sie hineinversetzen und mit ihnen fühlen.

Meinung:

Ich habe mich ein wenig schwer getan mit „Effortless“, vielleich habe ich zu große Erwartungen gehabt, ich weiß es nicht. Tatsache ist, dass es mir schwer fiel mich in die Story hineinzulesen. Die ersten 300 Seiten waren nicht mein Ding und die Sprünge zwischen den einzelnen Handlungsspielräumen manchmal zu groß.
Aber generell kann ich nur sagen, dass „Effortless“ zwar nicht an „Thoughtless“ heranreichen konnte, ich das Buch aber trotzdem gerne gelesen habe und von Kellan Kyle einfach nicht genug bekomme. Gäbe es die D-bags wirklich, wäre ich hundertprozentig ein Fan! Ok, das hatte nichts mit dem Buch zu tun. Nein aber wirklich, lest Effortless und freut euch auf ein paar spannende Wendungen in der Geschichte von Kellan und Kiera und auf den dritten Teil, genau wie ich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s